BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Zwölf Tonnen schwerer "fliegender" Beethoven in Nürnberg | BR24

© BR/Michael Franz

Gut gesichert wurde das zwölf Tonnen schwere Beethoven-Denkmal mit einem Kran versetzt – eine Maßnahme der Grünanlagen-Neugestaltung in Nürnberg.

Per Mail sharen
Teilen

    Zwölf Tonnen schwerer "fliegender" Beethoven in Nürnberg

    Mit einem Kran ist am Morgen ein Beethovendenkmal auf der Hallerwiese im Nürnberger Stadtteil Sankt Johannis auf seinen neuen Standort gehoben worden. Die Skulptur bekommt im Zuge einer Neugestaltung der Grünanlage einen neuen Standort.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Wie der zuständige Landschaftsarchitekt André Winkel von SÖR auf Nachfrage des BR erklärte, musste die zwölf Tonnen schwere und etwa drei Meter hohe Steinfigur des sitzenden Beethovens zehn Meter versetzt werden. Dabei musste sie auch über eine Eiche gehoben werden.

    Neugestaltung der Grünanlage

    Bei den Arbeiten zeigte sich, dass die aus drei Teilen bestehende Figur in einem umgesetzt werden konnte, was den Transport sehr vereinfachte, so Winkel. Die Maßnahme ist Teil einer größer angelegten Neugestaltung der Grünanlage entlang der Pegnitz.

    Blick Richtung Stadt

    Im Zuge der Arbeiten bekommt die Rasenfläche Schrägen mit Sitzstufen und einen barrierefreien Zugang. Das Denkmal des sitzenden Beethoven steht nun um 90 Grad gedreht an seinem neuen Standort. Damit geht die Blickrichtung des berühmten Komponisten Richtung Stadt.

    Klavierlehrerin ehrt ihr Idol

    Die Sitzfigur mit Steinsockel stammt vom Bildhauer Konrad Roth aus dem Jahr 1927 und stand ursprünglich vor dem Opernhaus. Gestiftet wurde sie damals von der Klavierlehrerin Ottilie Schäfer, die ihr gesamtes Erbe für das Denkmal ihres Idols opferte.