BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Zwischenbilanz nach 100 Tagen Corona-Impfungen in Hof | BR24

© BR
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Uwe Zucchi

Hof liegt bei den Corona-Impfungen derzeit weit über dem bundesweiten Durchschnitt. Nach 100 Tagen soll nun eine Zwischenbilanz gezogen werden. (Symbolbild)

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Zwischenbilanz nach 100 Tagen Corona-Impfungen in Hof

100 Tage nach dem Corona-Impfstart in der Region Hof wollen Landrat Oliver Bär und Oberbürgermeisterin Eva Döhla eine Zwischenbilanz vorstellen. Derzeit liegt die Hofer Impfquote deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt.

1
Per Mail sharen
Von
  • Simon Trapp
  • Lasse Berger

Hohe Impfquote, früherer Impfstart und abweichende Impfreihenfolge: Die Region Hof ist beim Thema Corona-Impfen von Beginn an von den üblichen Bedingungen abgewichen. 100 Tage nach dem Impfstart soll nun eine Zwischenbilanz gezogen werden. Landrat Oliver Bär (CSU) und Oberbürgermeisterin Eva Döhla (SPD) wollten über den aktuellen Stand informieren, heißt es in einem Schreiben der Stadt.

Impfquote der Region Hof liegt über bundesweitem Durchschnitt

Die Region liegt beim Impfen weit über dem Durchschnitt. Anfang der Woche meldete Hof bei den Erst-Impfungen eine Quote von 17 Prozent. Deutschlandweit beträgt sie laut Robert-Koch-Institut (RKI) 12,9 Prozent.

Ein Grund für die hohe Quote bei den Erstimpfungen liegt auch darin, dass Stadt und Landkreis Hof als Grenzregion zu Tschechien mehr Impfdosen zugeteilt bekommen haben als andere Gebiete. Auch muss hier der Impfstoff nicht streng nach dem Alter der Bürger verimpft werden. Außerdem dürfen Hausärzte bereits seit Anfang März gegen Corona spritzen und damit früher als ihre Kollegen in anderen Regionen.

Hof hat seit Tagen den höchsten Inzidenzwert in Deutschland

In der Stadt Hof liegt der Inzidenzwert momentan bei knapp 430 (RKI, Stand: 08.04.2021, 03.08 Uhr). Es ist der höchste Wert in Deutschland. Um den Wert zu drücken, soll in der Region nach BR-Informationen vermutlich in zwei bis drei Wochen auch in Unternehmen geimpft werden. Aber zuvor sollen möglichst viele chronisch Kranke und ältere Menschen einen Schutz gegen Corona erhalten.

Neben Impfungen in den Hausarztpraxen und den beiden Impfzentren in der Stadt Hof und in Helmbrechts wären Schutzimpfungen in Betrieben ein weiterer Versuch, die Corona-Pandemie in der Region Hof einzudämmen.

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!