BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Zwischen München und Berlin: ICE-Strecke bei Bamberg gesperrt | BR24

© dpa

Die ICE-Strecke zwischen München und Berlin wird im Zuge des viergleisigen Ausbaus bei Bamberg von Freitagabend bis Montagabend gesperrt.

Per Mail sharen

    Zwischen München und Berlin: ICE-Strecke bei Bamberg gesperrt

    Ab Freitag wird die ICE-Strecke zwischen München und Berlin in Höhe Bamberg zum ersten Mal voll gesperrt. Grund ist der Ausbau der Strecke. Weitere Sperrungen und Behinderungen werden folgen.

    Per Mail sharen
    Von
    • Carlo Schindhelm

    Die ICE-Strecke zwischen München und Berlin wird im Zuge des viergleisigen Ausbaus bei Bamberg von Freitagabend bis Montagabend gesperrt. Das teilen die Autobahngesellschaft und die Bahn mit. Konkret handelt es sich um den Ausbau der Bahnstrecke zwischen Hallstadt und Breitengüßbach. Künftig sollen Züge auch dort 230 Stundenkilometer schnell fahren können.

    Zweite Sperrung der ICE-Strecke Ende Januar

    Grund für die Sperrung ist der Abbruch eines Brückenbauwerkes über die A73 bei Breitengüßbach. Vom 22. bis zum 25. Januar wird die ICE-Strecke von München nach Berlin in Höhe Bamberg dann noch einmal gesperrt. Die Fernzüge werden teilweise umgeleitet, entfallen oder werden durch die Baustelle bei Breitengüßbach geleitet. Im Regionalverkehr zwischen Bamberg und Lichtenfels sowie zwischen Bamberg und Coburg kommen vermehrt Busse zum Einsatz.

    Bundesstraße 4 bei Bamberg gesperrt

    Von Donnerstag bis Mittwoch ist außerdem die Bundesstraße 4 in dem Bereich gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet. Der Verkehr auf der A73 sei von den Abbrucharbeiten nicht betroffen, heißt es.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!