Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Friedensprojekt in Nürnberg: Aus Spielzeugwaffen wird Kunst | BR24

© BR/Katrin Stadler

Spielzeugwaffen

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Friedensprojekt in Nürnberg: Aus Spielzeugwaffen wird Kunst

Kinder haben auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände in Nürnberg aus Hunderten von Spielzeugwaffen eine vier Meter hohe "Skulptur des Friedens" gebaut. Die Plastikwaffen wurden in aller Welt eingesammelt.

1
Per Mail sharen
Teilen

Kinder aus 20 Ländern engagieren sich in Nürnberg für den Frieden. Vom 17. bis 20. Oktober 2019 wollen die Teilnehmer der Kinderkonferenz ein Zeichen für den Frieden setzen. Beim großen Aktionstag am 18. Oktober im Reichsparteitagsgelände haben sie eine Skulptur des Friedens gebaut - ein riesiges Kunstwerk aus ein paar hundert bunten Spielzeugwaffen.

Gegen Krieg – für Frieden

Das Papiertheater Nürnberg und das Spielzeugmuseum Nürnberg kooperieren seit Jahren im Projekt der weltweit stattfindenden "Konferenzen der Kinder". Hier erhalten die Teilnehmer ein Buch mit Fragen: Was findest du gut an deiner Welt? Was bereitet dir Sorgen? Welche Forderungen stellst du an die Regierung deines Landes? Diese Fragebücher werden anschließend ausgewertet. Länderübergreifend nannten die Kinder im vergangenen Jahr immer wieder "Frieden für unsere Welt" als ihren ersten und sehnlichsten Wunsch. Daraus entstand der Gedanke, ein internationales Friedensprojekt von Kindern für Kinder zu entwickeln. Neben dem Friedensbuch ist der Bau einer großen Skulptur aus Spielzeugwaffen ein weiteres Projekt, dass zum einen Kinder das Thema Frieden näher bringen soll und zum anderen die Gedanken der Kinder zur Situation der Welt erforschen will.

Spielzeugwaffen werden zu Skulptur des Friedens

Für den Bau der Skulptur sind Pakete aus aller Welt eingetroffen. Das Spielzeugmuseum in Nürnberg war die Sammelstelle für Spielzeugwaffen aus aller Welt, von Schulklassen und Jugendgruppen zugeschickt. Die Lieferungen von mittlerweile geschätzt rund 1.000 Waffen sind der symbolische Beitrag von Kindern für den Frieden in der Welt. Im Torso der Kongresshalle an der Bayernstraße haben nun Kinder aus aller Welt gemeinsam eine vier Meter hohe Skulptur des Friedens aus ihren Spielzeugwaffen gebaut. Das Projekt wird offiziell durch Renate Schmidt, Bundesministerin a. D. und Nürnberger Ehrenbürgerin, eröffnet.

© BR

Kinder bauen auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände in Nürnberg aus Spielzeugwaffen eine "Skulptur des Friedens". Die Plastikwaffen wurden in aller Welt eingesammelt. Anlass ist die "Konferenz der Kinder" in Nürnberg.

© BR

Nürnberg: Skulptur aus Plastikwaffen