BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Zweite Festnahme nach tödlichem Streit auf Nürnberger S-Bahnhof | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR24

Nach dem tödlichen Streit unter Jugendlichen auf dem Nürnberger S-Bahnhof Frankenstadion hat die Polizei einen zweiten Tatverdächtigen festgenommen. Zwei 16-Jährige waren bei der Auseinandersetzung von einem Zug erfasst und getötet worden.

2
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Zweite Festnahme nach tödlichem Streit auf Nürnberger S-Bahnhof

Nach dem tödlichen Streit unter Jugendlichen auf dem Nürnberger S-Bahnhof Frankenstadion hat die Polizei einen zweiten Tatverdächtigen festgenommen. Zwei 16-Jährige waren bei der Auseinandersetzung von einem Zug erfasst und getötet worden.

2
Per Mail sharen
Teilen

Nach dem Tod von zwei Jugendlichen auf einem S-Bahnhof in Nürnberg hat die Kripo inzwischen zwei Verdächtige festgenommen. Die beiden 17-Jährigen sollen am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt werden, wie die Polizei mitteilte.

Die Ermittler verdächtigen die beiden Jugendlichen, bei einem Handgemenge am Bahnsteig des Nürnberger S-Bahnhofs Frankenstadion drei 16-Jährige ins Gleisbett gestoßen zu haben. Einer konnte sich in Sicherheit bringen, die beiden anderen wurden von einer einfahrenden S-Bahn erfasst und getötet. Die Nürnberger Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Totschlags.

Bei den beiden Opfern handelt es sich um zwei 16-jährige Jugendliche aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt. Am Samstagmorgen wurde zunächst ein 17-jähriger tatverdächtiger Deutscher aufgrund von Zeugenaussagen identifiziert und festgenommen. Zum Tathergang machte der Jugendliche keine Aussagen. Die Mordkommission der Kriminalpolizei Nürnberg nahm dann am Nachmittag den zweiten Tatverdächtigen fest.

"Völlig nichtiger Anlass" führte laut Polizei zum Streit

Den Polizeiangaben zufolge war es in der Nacht auf Samstag gegen 00.15 Uhr auf dem Bahnsteig zu dem Streit gekommen. Nach ersten Ermittlungen führte ein "völlig nichtiger Anlass" zu der Auseinandersetzung der Jugendlichen, so ein Polizeisprecher. Den Angaben zufolge laufen umfangreiche Vernehmungen und auch die Auswertungen der Videoaufnahmen am Bahnsteig, um den genauen Tathergang ermitteln zu können.

Über 150 Menschen auf dem Bahnsteig in Nürnberg

Zum Zeitpunkt des Unglücks hielten sich etwa 150 Menschen auf dem Bahnsteig auf. Viele von ihnen mussten von Notfall-Seelsorgern betreut werden. Es handelt sich überwiegend um Jugendliche, die von einer Party in der Nähe gekommen waren. Die Bahnstrecke war für mehrere Stunden gesperrt.

(Redaktioneller Hinweis: Die Polizei hat die Altersangaben der Opfer sowie des ersten festgenommenen Tatverdächtigen mehrfach korrigiert.)

Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR

Zwei Jugendliche sind in der Nacht am Nürnberger S-Bahnhof Frankenstadion von einem Zug überrollt und getötet worden. Ein Dritter konnte sich retten. Vorausging offenbar eine Rangelei nach einer Party. Die Polizei hat zwei 17-Jährige festgenommen.