Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Zweijähriger Bub von Schuss aus Theaterkanone schwer verletzt | BR24

© BR

Nach einer Aufführung der Further Waldbühne im Ortsteil Wutzmühle hat der Schuss aus einer Theaterkanone am Donnerstagvormittag einen Zweijährigen getroffen und schwer verletzt. Das teilte die Polizei mit.

3
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Zweijähriger Bub von Schuss aus Theaterkanone schwer verletzt

Nach einer Kindertheateraufführung in Furth im Wald wollte sich ein Zweijähriger die Theaterkanone ansehen, als sich ein Schuss löste. Mit schweren Verbrennungen musste der Junge in eine Spezialklinik geflogen werden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

3
Per Mail sharen
Teilen

Nach einer Aufführung der Further Waldbühne im Ortsteil Wutzmühle hat der Schuss aus einer Theaterkanone am Donnerstagvormittag einen Zweijährigen getroffen und schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, wollte der Bub sich die Schwarzpulverkanone nach der Aufführung bei einem freien Rundgang über das Gelände aus der Nähe ansehen.

Kleinkind schaute direkt in die Mündung

Als das Kleinkind in die Mündung blickte, sei der Schuss plötzlich losgegangen. Der Bub erlitt schwere Verbrennungen an Kopf und Oberkörper. Ein Rettungshubschrauber brachte den Zweijährigen in eine Münchner Spezialklinik. Seine Mutter wurde von dem Schuss leicht verletzt und konnte vor Ort von einem Rettungsdienst behandelt werden. Der Vater erlitt einen Schock.

Kanone Teil des Kindertheaters

Laut Polizei sollte die Theaterkanone eigentlich am Vormittag auf der Further Waldbühne bei der Aufführung eines Kindertheaters abgefeuert werden. Aus ungeklärter Ursache hatte die Kanone aber nicht wie geplant gezündet. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt, ob ein Fehlverhalten der Verantwortlichen vorlag. Sie geht derzeit aber von einem Unfall aus.