BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/ Albrecht Rauh
Bildrechte: BR/ Albrecht Rauh

Preise von der Bayerischen Landesstiftung gehen an den Verein DenkOrt Deportationen e.V. und die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg.

Per Mail sharen

    Zwei Würzburger Organisationen erhalten Kultur- und Sozialpreis

    Gleich zwei Preise gehen von der Bayerischen Landesstiftung an Organisationen in Würzburg. Ausgezeichnet wurde ein Verein für sein Engagement im Bereich Erinnerungskultur und eine Pfadfinderschaft für seine Inklusionsarbeit.

    Per Mail sharen
    Von
    • Ansgar Nöth
    • BR24 Redaktion

    Anna Stolz, Staatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus teilte mit, dass zwei Preise der Bayerischen Landesstiftung nach Würzburg gehen. Demnach wurde eine Organisation mit dem Kulturpreis und eine Pfadfinderschaft mit dem Sozialpreis ausgezeichnet.

    Preis für moderne Erinnerungskultur

    Der Kulturpreis der Bayerischen Landesstiftung geht an den Verein DenkOrt Deportationen e.V. für einen "in mehrfacher Hinsicht innovativen und nachhaltigen Lern- und Erinnerungsort." Die gelungene Präsentation mache den DenkOrt-Würzburg zu einem herausragenden Beispiel moderner Erinnerungskultur. Der DenkOrt Würzburg stehe dabei beispielhaft für seriöses und gleichzeitig kreatives Gedenken. Mit zurückgelassenen Gepäckstücken im Vorplatzbereich des Würzburger Hauptbahnhofs wird an die Deportation Würzburger Juden erinnert, eine Präsentation im Internet ist mit diesem besonderen Denkmal verknüpft .

    Sozialpreis für Inklusionsarbeit geht an Pfadfinderschaft

    Die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg in der Diözese Würzburg wird für ihr Engagement im Bereich Inklusion mit einem Sozialpreis der Bayerischen Landesstiftung ausgezeichnet. Im Café Blind Dates biete die Pfadfinderschaft Gruppen die Möglichkeit, sich konkret mit den Schwierigkeiten einer Behinderung auseinanderzusetzen: sei es in vollkommener Dunkelheit zu kommunizieren, zu essen oder auch mit einem Rollstuhl nicht-barrierefrei Hürden zu überwinden. Pro Jahr besuchen ca. 50 Pfadfinderstämme, Schulklassen, kirchliche Gruppen und weitere Organisationen das Café Blind Date. "Es ist einfach wunderbar, wie die DPSG Würzburg Inklusion lebt." sagte Anna Stolz nach der Bekanntgabe der Preise.

    Preise mit je 30.000 Euro dotiert

    Der Kultur- und Sozialpreis sind jeweils mit 30.000 Euro dotiert, werden aber üblicherweise auf mehrere Preisträger verteilt. Der Träger, die Bayerische Landesstiftung wurde 1972 bei der Vereinigung der Bayerischen Staatsbank mit der Vereinsbank sozusagen aus dem Verkaufserlös gegründet. Sie hat bereits über 10.000 Projekte auf sozialem und kulturellem Gebiet durch Zuschüsse mit einem Gesamtvolumen von rund 600 Millionen Euro gefördert.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!