| BR24

 
 

Bild

Symbolbild: Polizei-Blaulicht
© dpa-Bildfunk/Friso Gentsch
© dpa-Bildfunk/Friso Gentsch

Symbolbild: Polizei-Blaulicht

In einer Schießanlage in Gundihausen, einem Ortsteil von Vilsheim im Landkreis Landshut, sind am Karsamstag offenbar versehentlich zwei Männer durch ein Projektil verletzt worden.

Waffe war offenbar nicht entladen

Wie die Polizei mitteilte, war einer der Schützen, ein 79 Jahre alter Rentner, gerade dabei, seine Waffe wieder zu verstauen, als sich unbeabsichtigt ein Schuss löste – vermutlich, weil die Waffe nicht entladen war. Ein gleichaltriger Mann erlitt einen Streifschuss am Rücken, bevor das Projektil die Hand eines 39-Jährigen traf und darin steckenblieb.

Beide Männer kamen ins Krankenhaus. Der Waffenbesitzer erlitt einen Schock und wurde sowohl vor Ort wie auch im Anschluss psychologisch betreut.

Ermittlungen der Polizei

Drei weitere Personen, die sich zum Zeitpunkt des Schusses in dem Schießstand aufhielten, blieben unverletzt. Die Ermittlungen der Polizei Vilsbiburg zur Rekonstruktion des genauen Ablauf des Geschehens dauern an.