BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Zwei Unfälle auf A45 bei Karlstein: Sechs Menschen verletzt | BR24

© BR Fernsehen

Auf der A45 bei Karlstein haben sich zwei Unfälle ereignet. Zunächst prallte ein Sattelzug auf einen Transporter mit Anhänger, später geriet ein Auto unter einen Sattelzug. Laut Polizei wurden sechs Menschen verletzt, einer davon lebensgefährlich.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Zwei Unfälle auf A45 bei Karlstein: Sechs Menschen verletzt

Auf der A45 bei Karlstein haben sich zwei Unfälle ereignet. Zunächst prallte ein Sattelzug auf einen Transporter mit Anhänger, später geriet ein Auto unter einen Sattelzug. Laut Polizei wurden sechs Menschen verletzt, einer davon lebensgefährlich.

Per Mail sharen

Bei zwei Unfällen auf der A45 zwischen den Anschlussstellen Karlstein und Kleinostheim sind am Mittwoch sechs Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwebt in Lebensgefahr. Die A45 musste in Fahrtrichtung Aschaffenburg für längere Zeit voll gesperrt werden, es kam zu einem größeren Stau.

Lkw prallt auf Pannenfahrzeug

Nach Angaben der Polizei und der Kreisbrandinspektion Aschaffenburg musste ein in Richtung Aschaffenburg fahrender und mit vier Personen besetzter Transporter mit Anhänger gegen 4.30 Uhr wegen einer Panne auf dem Standstreifen anhalten. Ein Sattelzug prallte aus bislang ungeklärter Ursache in die Seite des Pannenfahrzeugs und schob es mehrere Meter mit. Dabei wurden sowohl der 60-jährige Lkw-Fahrer als auch die Insassen des Transporters verletzt. Vier der Verletzten wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, es entstand ein Sachschaden von ca. 25.000 Euro.

Mit Auto unter das Heck eines Sattelzugs geraten

Gegen 5.30 Uhr ereignete sich im nachfolgenden Autobahnabschnitt ein weiterer Unfall. Ein 58-jähriger Autofahrer hatte das Stauende offensichtlich zu spät bemerkt und war unter das Heck eines vorausfahrenden Sattelzugs gefahren. Durch den Aufprall erlitt der Mann lebensgefährliche Verletzungen und musste nach einer notärztlichen Erstversorgung von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Der Sachschaden bei diesem Unfall wird aktuell auf etwa 30.000 Euro geschätzt.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!