BR24 Logo
BR24 Logo
Corona und Schule

Zwei Unfälle auf A3 führten zu 15 Kilometer Stau | BR24

© News5

Auf der A3 bei Erlangen ist es am Dienstag zu zwei Unfällen gekommen. Verletzt wurde laut Polizei niemand. Es kam zu einem 15 Kilometer langen Stau.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Zwei Unfälle auf A3 führten zu 15 Kilometer Stau

Auf der A3 bei Erlangen ist es gleich zu zwei Unfällen im Baustellenbereich gekommen. Alle beteiligten Fahrer blieben unverletzt, doch die vielbefahrene Autobahn musste gesperrt werden. Es kam zu langen Stauzeiten.

Per Mail sharen

Der erste Unfall passierte am Dienstag (28.07.) auf der A3 zwischen Rastanlage Steigerwald und der Anschlussstelle Höchstadt-Nord. Anscheinend aufgrund einer Unaufmerksamkeit fuhr ein Wohnmobil auf einen Kleintransporter auf, so die Polizei.

Folgeunfall und hoher Sachschaden

Der Kleintransporter hatte einen Anhänger mit einem Pkw geladen. Das Wohnmobil verkeilte sich darin. Die beiden Fahrer blieben unverletzt. In der Folge des Unfalls bildete sich ein Stau. Keine fünf Minuten später, so die Verkehrspolizei in Erlangen, kam es zum nächsten Unfall. Dabei übersah ein Lkw-Fahrer anscheinend das Stauende und fuhr auf einen stehenden Lastwagen auf.

Die Autobahn musste für zweieinhalb Stunden in Richtung Nürnberg komplett gesperrt werden. Es kam dabei zu einem 15 kilometerlangen Stau. Der Sachschaden der beiden Unfälle beläuft sich nach Angaben der Polizei auf rund 230.000 Euro.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!