BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Zwei Tiny Houses für Nordheim am Main | BR24

© dpa/picture alliance

Im Fichtelgebirge gibt es bereits ein ganzes Tiny House-Dorf. Jetzt werden die ersten beiden Mini-Häuser in Nordheim gebaut.

2
Per Mail sharen
Teilen

    Zwei Tiny Houses für Nordheim am Main

    Nachhaltiges Wohnen auf kleinstem Raum: Tiny Houses werden auch in Deutschland immer mehr zum Trend. Jetzt werden die ersten beiden Miniaturhäuser in Nordheim gebaut.

    2
    Per Mail sharen
    Teilen

    In Nordheim am Main im Landkreis Kitzingen wird es bald zwei Tiny Houses geben. Der Gemeinderat stimmte dem Bauvorhaben zu. Errichtet werden sollen die "winzigen Häuser" auf einem leerstehenden Grundstück in der Raiffeisenstraße, der Hauptstraße von Nordheim. "Ich finde die Idee gut. Mal was Neues, mit dem wir eine alte Baulücke mitten im Ort schließen", freut sich Nordheims Bürgermeister Guido Braun (Nordheimer Liste).

    Nordheimer Zimmermann spezialisiert sich auf Tiny Houses

    Den Bau der beiden Häuschen übernimmt ein Zimmermann aus Nordheim, der sich künftig auf Tiny Houses spezialisieren will. Für sein erstes Projekt hat er einen Privatmann gefunden, der gleich zwei Tiny Houses beziehen möchte: eins zum Wohnen, im zweiten will er seine Praxis einrichten. Die beiden Häuser werden rund 25 Quadratmeter Wohnfläche haben. Außerdem sollen sie einen Dachgiebel erhalten, damit sie sich besser ins Ortsbild integrieren.

    Trend aus den USA

    Der Trend zu Tiny Houses als alternatives Wohnkonzept zeichnet sich in den USA bereits seit Anfang des Jahrtausends ab. Mittlerweile finden die Kleinsthäuser auch in Deutschland immer mehr Anhänger. Die ausschlaggebenden Argumente für die Mini-Häuser: Sie sparen Platz und schonen natürliche Ressourcen. Ein großer Pluspunkt in Zeiten von Klimawandel und Wohnungsmangel. Auch die Baukosten und die laufenden Kosten fallen bei den Tiny Houses deutlich geringer aus.

    Tiny Houses auch in Franken immer mehr Thema

    Eine der ersten Tiny House-Siedlungen in Deutschland ist im oberfränkischen Mehlmeisel im Landkreis Bayreuth entstanden. Schon 24 Kleinsthäuser stehen dort mitten im Fichtelgebirge, die meisten werden dauerhaft bewohnt. Und auch die Stadt Coburg hat im vergangenen Jahr den Bau von Tiny Houses auf zwei Grundstücken angekündigt.

    Aber auch in Unterfranken ist der Trend schon spürbar: 2018 waren die Tiny Houses bereits Thema auf der Landesgartenschau in Würzburg. Mit der Zustimmung des Gemeinderats in Nordheim wird das neue minimale Wohnkonzept nun auch im Landkreis Kitzingen Realität.