BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Zwei Menschen bei Notlandung mit Sportflieger verletzt | BR24

© Albert Uttendorfer

Der kaputte Sportflieger im Feld

Per Mail sharen
Teilen

    Zwei Menschen bei Notlandung mit Sportflieger verletzt

    Ein Sportflieger hat auf einem Feld zwischen Atting und Rain (Lkr. Straubing-Bogen) notlanden müssen. Pilot und Begleiter wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Den Schaden am Flieger schätzt die Polizei auf 100.000 Euro.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Am Freitagnachmittag musste ein Sportflieger kurz vor dem Ziel-Flugplatz Wallmühle bei Straubing notlanden. Beide Insassen wurden leicht verletzt. Am Flieger entstand laut Polizei hoher Sachschaden.

    Vermutlich technischer Defekt am Motorflieger

    Die beiden 48 und 54 Jahre alten Insassen aus dem Kreis Dingolfing-Landau waren von Vilshofen (Lkr. Passau) nach Straubing unterwegs. Kurz vor dem Ziel hatte der Motorflieger offenbar einen technischen defekt, so die Polizei. Der 48-jährige Pilot entschied sich für eine Notlandung. In einem Feld zwischen Atting und Rain steuerte er den Flieger zu Boden. Dadurch riss die Frontseite des Sportfliegers ab. Die Polizei schätzt den Schaden auf 100.000 Euro.

    Feuerwehr, Polizei und die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung müssen nun den Flieger bergen und abschließend Unfallhergang und -ursache klären.