BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Zwei Drittel der Bewohner in Seniorenheim mit Corona infiziert | BR24

© BR

In einem Seniorenheim in Bogen haben sich mittlerweile insgesamt 93 Menschen mit Covid-19 infiziert. Bisher sind bei dem Ausbruch, der vor etwa zwei Wochen begonnen habe, drei Bewohner gestorben. Die Gründe können nur erahnt werden.

32
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Zwei Drittel der Bewohner in Seniorenheim mit Corona infiziert

In der niederbayerischen Stadt Bogen sind in einem Seniorenheim 66 Bewohner sowie 27 Mitarbeiter mit Corona infiziert. Bislang sind nach dem Ausbruch vor zwei Wochen drei Bewohner gestorben.

32
Per Mail sharen
Von
  • Kathrin Unverdorben
  • BR24 Redaktion
  • Sarah Beham

In einem Seniorenheim in Bogen, im Landkreis Straubing-Bogen, haben sich mehr als zwei Drittel der Bewohner mit dem Coronavirus angesteckt. Nach einer Reihentestung im Heim des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) wurden am Donnerstag 36 neue Fälle gemeldet, wie das Landratsamt mitteilte. Damit seien nun 66 der 96 Bewohner positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden. Auch 27 der 84 Mitarbeiter der Einrichtung haben sich infiziert.

Drei Todesfälle nach Ausbruch

Diejenigen Bewohner, die noch nicht infiziert seien, blieben in dem Heim, das vorwiegend über Einzelzimmer verfüge, sagte ein Sprecher des Landratsamtes. Es ergebe keinen Sinn, die positiv Getesteten anderweitig unterzubringen, da die Durchseuchung schon zu groß sei. Bisher seien bei dem Ausbruch, der vor etwa zwei Wochen begonnen habe, drei Bewohner gestorben. Am Donnerstag lag die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis nach den Angaben des Robert-Koch-Instituts und des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) bei 192,8.

BRK äußert sich zu Corona-Fällen in Pflegeeinrichtungen

Mario Drexler, Bezirksgeschäftsführer des BRK Niederbayern/Oberpfalz, hat im BR-Gespräch einige Gründe für Corona-Fälle in Pflegeeinrichtungen genannt: Zum einen treffe das Coronavirus vor allem die ältere Bevölkerung, die Bewohner leben auf engem Raum zusammen, sodass Ansteckungen nicht zu 100 Prozent ausgeschlossen werden können - trotz aller Hygiene- und Abstandsregeln. Wie es vom Gesundheitsamt Straubing heißt, kommen auch Mitarbeiter, Ärzte, Therapeuten und Besucher in die Einrichtungen.

Gesundheitsamt lehnt Verlegungen ab

Ein Heim zu isolieren oder Bewohner zu verlegen, hält das Straubinger Gesundheitsamt aber für nicht vertretbar: Das hätte seelische und körperliche Folgen.

"Ein dauerhafter völliger Abschluss nach außen oder eine völlige Isolation der Bewohner untereinander ist nicht mit der Menschenwürde vereinbar." Gesundheitsamt Straubing

Pflege bedeute Nähe, so Mario Drexler vom BRK, und genau dabei finde dieser aggressive Virus Ansatzpunkte.

Ursache für Ausbruch noch unklar

Wie genau es in Bogener Seniorenheim zum Corona-Ausbrauch kommen konnte, ist derzeit noch unklar. Man arbeite daran, den Grund herauszufinden, so BRK und Gesundheitsamt.

Auch in vielen anderen Senioren- und Pflegeheimen gibt es Ausbrüche. Wie schon zu Beginn der Pandemie nähmen derzeit die Erkrankungen unter älteren Menschen weiter zu, hatte das LGL in der vergangenen Woche mitgeteilt. Da diese häufiger einen schweren Verlauf durch Covid-19 aufwiesen, könne ebenso die Zahl der schweren Fälle und Todesfälle steigen, hieß es.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!