BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Zwei Brüder sterben bei Bahnunfall nahe Landshut | BR24

© BR

Bei einem Unfall im Bahnhof Bruckberg bei Landshut sind am Dienstagmorgen gegen 7.15 Uhr zwei Brüder ums Leben gekommen. Die Jugendlichen im Alter von 13 und 17 Jahren wurden von einem Zug erfasst, als sie die Gleise überqueren wollten.

14
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Zwei Brüder sterben bei Bahnunfall nahe Landshut

Zwei 13 und 17 Jahre alte Brüder sind am Dienstagmorgen am Bahnhof von Bruckberg im Landkreis Landshut von einem durchfahrenden Regionalzug erfasst und getötet worden. Offenbar hatten die Schüler versucht, einen anderen Zug zu erreichen.

14
Per Mail sharen

Tragischer Unfall am Bahnhof in Bruckberg bei Landshut: Dort hat am Dienstag in der Früh ein durchfahrender Regionalzug zwei Schüler erfasst. Die Brüder im Alter von 13 und 17 Jahren starben.

Gegenzug erfasst Schüler an Bahnübergang

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei waren die Jugendlichen auf dem Schulweg. Sie hatten gegen 7.15 Uhr versucht, ihren Zug nach Landshut noch zu erwischen und waren dabei offenbar trotz geschlossener Schranken über einen Bahnübergang gelaufen. Dabei wurden sie von einem anderen Zug, der in Richtung München unterwegs war, erfasst.

Kriseninterventionsteams vor Ort

Der Zugführer des Regionalzugs habe noch eine Notbremsung einleiten wollen, es sei aber zu spät gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Zahlreiche Einsatzkräfte sind seit dem Vormittag vor Ort, auch Kriseninterventionsteams. Diese betreuen nicht nur die Familie der Unfallopfer, sondern auch zahlreiche Augenzeugen, darunter mehrere Schüler. Wieviele Menschen zum Zeitpunkt des Unfalls am Bahnhof waren, ist noch unklar.

Bürgermeister von Bruckberg reagiert betroffen

Bruckbergs Bürgermeister Rudolf Radlmeier (Freie Wähler) sprach von einem "rabenschwarzen Tag für die Gemeinde". Auch für die rund 100 Einsatzkräfte sei ein solcher Vorfall "nichts Alltägliches", sagte ein Polizeisprecher. Für sie gebe es deshalb ebenfalls Angebote zur seelsorgerischen Betreuung.

Bahnstrecke zeitweise gesperrt

Die Bahnstrecke war bis zum Mittag gesperrt. Die Bahn richtete einen Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Moosburg und Landshut ein. Davon betroffen waren zahlreiche Reisende, die von und nach München, Passau oder Regensburg unterwegs waren.

© BR/Harald Mitterer

Zwei 13 und 17 Jahre alte Schüler sind am Bahnhof von Bruckberg im Landkreis Landshut von einem durchfahrenden Regionalzug erfasst und getötet worden. Offenbar hatten die Brüder versucht, einen anderen Zug zu erreichen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!