BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Zwei Aquaplaning-Unfälle auf der niederbayerischen A3 | BR24

© zema-medien

Die Unfallstelle des zweiten Unfalls auf der A3 zwischen Iggensbach und Garham

1
Per Mail sharen

    Zwei Aquaplaning-Unfälle auf der niederbayerischen A3

    Auf der A3 zwischen Hengersberg (Lkr. Deggendorf) und Garham (Lkr. Passau) hat es innerhalb von wenigen Stunden zwei Verkehrsunfälle gegeben. Vermutlich war in beiden Fällen Aquaplaning der Grund. Eine Frau und ein Polizist wurden verletzt.

    1
    Per Mail sharen

    Auf der niederbayerischen A3 hat es am Morgen gleich zweimal gekracht. Die Unfälle passierten zwischen Hengersberg im Kreis Deggendorf und Garham im Kreis Passau. Vermutlich war in beiden Fällen Aquaplaning die Unfallursache.

    Auto überschlägt sich - Fahrer unverletzt

    Beim ersten Unfall hat sich ein Mann mit seinem Auto überschlagen. Wie ein Sprecher der Verkehrspolizei mitteilte, war der Fahrer zwischen Hengersberg und Iggensbach im Kreis Deggendorf durch Aquaplaning von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug fuhr eine Böschung hinauf, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Der Autofahrer blieb unverletzt. Ersthelfer sicherten schnell die Unfallstelle. Wahrscheinlich wurde der Fahrer von einem plötzlichen Regenschauer überrascht, vermutet die Polizei.

    Autofahrer kracht in Unfallstelle - Frau und Polizist verletzt

    Der zweite Unfall passierte wenige Stunden später zwischen Iggensbach (Landkreis Deggendorf) und Garham (Landkreis Passau). Eine Frau war mit ihrem Wagen - vermutlich auch aufgrund von Aquaplaning - in eine Leitplanke geprallt. Dabei blieb sie unverletzt. Ein nachfolgendes Auto krachte in die Unfallstelle, als die Polizei bereits wegen des Leitplanken-Crashs vor Ort war. Auch hier vermutet die Polizei nicht angepasste Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn als Grund. Dabei wurden die Frau und ein Polizist mittelschwer verletzt. Beide kamen in Krankenhäuser. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.