BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Zuwachs für die Flotte auf dem Starnberger See | BR24

© BR / David Herting

Ein nagelneuer Ausflugsdampfer mit Elektroantrieb für den Starnberger See: Das Schiff mit dem provisorischen Namen "MS 2020" ist heute in der Werft der Bayerischen Seenschifffahrt eingetroffen. "Leinen los" heißt es dann in der neuen Saison 2021.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Zuwachs für die Flotte auf dem Starnberger See

Ein nagelneuer Ausflugsdampfer mit Elektroantrieb für den Starnberger See: Das Schiff mit dem provisorischen Namen "MS 2020" ist heute in der Werft der Bayerischen Seenschifffahrt eingetroffen. "Leinen los" heißt es dann in der neuen Saison 2021.

Per Mail sharen

Es war ein weiter Weg für das neue Schiff: Erst zu Wasser, dann auf der Straße, ging es von der Lux-Werft in Nordrhein-Westfalen zum neuen Heimathafen am Starnberger See. In den frühen Morgenstunden brachte ein Schwertransporter die Einzelteile zur Werft der Bayerischen Seenschifffahrt. Per Kran erfolgte das Abladen der schweren Einzelteile: Oberdeck, Rumpf und Führerstand.

"Leinen los" 2021

Dort wird es nun zu seiner vollen Größe zusammengesetzt. Über die Wintermonate folgt dann der Innenausbau. 35 Meter lang und 8,50 Meter breit ist die "MS2020", wie das Schiff provisorisch heißt. Kostenpunkt für den Neuzugang in der Flotte der Seenschifffahrt: 5 Millionen Euro. Es ersetzt die beiden ausgemusterten Schiffe MS Berg und MS Phantasie.

© BR /David Herting

Neues Schiff am Starnberger See - Kran setzt Oberdeck an Tauen auf den Schiffsrumpf

Mehr Platz auch für Fahrräder

Der Geschäftsführer der Seenschifffahrt, Michael Grießer, freut sich auf den Neuzugang. Mit Platz für 300 Passagiere, viel Außenfläche, Fahrrad-Stellplätzen und behindertengerechtem Aufzug sei das neues Schiff bestens ausgestattet für die neue Saison ab April 2021. Bis dahin läuft noch die Suche nach einem Namen, denn traditionell wird das Schiff nach einem Ort am Starnberger See benannt. Derzeit im Rennen: Münsing, Possenhofen, Berg und Tutzing.

Größtes Schiff mit Elektroantrieb in Deutschland

Es sei das größte Elektro-Seenschiff Deutschlands, so Finanz- und Heimatminister Albert Füracker (CSU) . "Das neue Schiff setzt ein großartiges Zeichen für Umwelt- und Klimaschutz: als erstes Schiff dieser Größe wird es 100 Prozent elektrisch und mit Ökostrom angetrieben." Die Energieversorgung des Schiffes erfolge über ein Batteriesystem mit einer Leistung von rund 1600 kWh, das vollständig mit Ökostrom geladen werde. Die Bayerische Seenschifffahrt habe mit ihren Elektromotorbooten am Königssee bereits über 100 Jahre Erfahrung mit elektrischen Antrieben - mit dem neuen Schiff auf dem Starnberger See beschreite sie dennoch Neuland: Es ist deutlich größer, hat mehr Decks und einen Aufzug.

Name erst bei der Schiffstaufe

Das Schiff wird derzeit in der schifffahrtseigenen Werft am Starnberger See fertiggestellt. Zur nächsten Saison soll es erstmals in See stechen. Provisorisch heißt das neue Schiff " MS 2020". Der Name wird traditionell erst zur Schiffstaufe bekannt gegeben.

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick - kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht's zur Anmeldung!