BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture alliance/Timm Schamberger/dpa
Bildrechte: picture alliance/Timm Schamberger/dpa

Sportlich unterwegs: der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick.

1
Per Mail sharen

    Zum 25. Mal: Bamberger Erzbischof Schick macht Sportabzeichen

    Im Alter von 70 Jahren hat der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick das Goldene Sportabzeichen gemacht. Beim Seilspringen hat er sich im Vergleich zum Vorjahr sogar verbessert. Das Olympische Komitee hat bereits gratuliert.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Ludwig Schick gilt als einer der sportlichsten Bischöfe Deutschlands. Jetzt gratulierte ihm sogar der zuletzt in die Kritik geratene Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), Thomas Bach, zu seinem jüngsten Erfolg: dem Goldenen Sportabzeichen.

    Bamberger Erzbischof bekommt Ehrengabe obendrauf

    Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hat das Abzeichen bereits zum 25. Mal gemacht. Im vergangenen Jahr erreichte er die Höchstpunktzahl. Nach Angaben der Diözese hat der 70-Jährige aus diesem Anlass auch als Ehrengabe ein vergoldetes Eichenblatt des Deutschen Olympischen Sportbundes erhalten.

    © picture alliance/David Ebener
    Bildrechte: picture alliance/David Ebener

    Das Foto zeigt Ludwig schick im Jahr 2010. Damals erhielt er sein 15. Goldenes Sportabzeichen.

    Ludwig Schick beim Sportabzeichen: 50 Meter unter zehn Sekunden

    Laut dem Erzbistum Bamberg joggt Schick jeden Morgen fünf Kilometer. Bei der diesjährigen Prüfung absolvierte der Kirchenmann den 3.000-Meter-Lauf in 18 Minuten und 25 Sekunden. Im Standweitsprung schaffte er 1,71 Meter, für 50 Meter brauchte Schick 9,5 Sekunden. Im Seilspringen habe er mit 121 Sprüngen seien Vorjahreswert sogar verdoppelt.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!