BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

"Zukunft" studieren an der Universität Passau | BR24

© BR/Katharina Häringer

Die Frage "Wie wollen wir leben?" der ARD-Themenwoche bringt auch die Frage "Wie wollen wir arbeiten?" mit sich. Zu dieser Frage gibt es an der Uni Passau seit diesem Semester einen Studiengang. Er beschäftigt sich ausschließlich mit der Zukunft.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

"Zukunft" studieren an der Universität Passau

Die Frage "Wie wollen wir leben?" der ARD-Themenwoche bringt auch die Frage "Wie wollen wir arbeiten?" mit sich. Zu dieser Frage gibt es an der Uni Passau seit diesem Semester einen Studiengang. Er beschäftigt sich ausschließlich mit der Zukunft.

Per Mail sharen

Moritz, Frederike und Marc-Konstantin studieren an der Universität Passau im ersten Semester "Digital Transformation in Business and Society". Was so sperrig klingt, ist ganz einfach zu erklären: Sie studieren "die Zukunft". Diesen Studiengang bietet die Uni Passau seit diesem Semester an.

Alles bleibt anders

Die drei Studierenden bereiten sich in ihrer Ausbildung darauf vor, dass sich immer alles verändern wird. "Was gibt es Besseres, als für die Zukunft vorbereitet zu sein?", gibt sich Moritz überzeugt.

Mehrere Jahre hat es gedauert, um diesen Studiengang auf den Weg zu bringen. Professor Dirk Totzek hat das Studium mitentwickelt. Herausgekommen ist eine Mischung aus Wirtschaft, Psychologie, Informatik und Recht. Laut Uni in dieser Kombination deutschlandweit einmalig. "Natürlich kann man jetzt nicht die Zukunft lehren, weil wir auch keine Glaskugel haben. Aber es ist wichtig zu verstehen, dass Transformationsprozesse in Mustern ablaufen. Und diese Muster sind theoretisch erklärbar", schildert Totzek die Idee hinter dem Fach.

Uni noch nicht von innen gesehen

Moritz, Frederike und Marc-Konstantin wollen später mal diejenigen sein, die Veränderungsprozesse in Unternehmen anstoßen. Sie können sich auch vorstellen, in Start-ups zu arbeiten, wo der stetige Wandel Programm ist. Momentan sind sie gerade selbst stark vom Wandel betroffen.

© BR/Katharina Häringer

Der Studiengangsleiter (links) und die drei Studierenden an der Universität Passau

Sie sind zwar alle nach Passau gezogen, haben die Universität aber noch nicht von innen gesehen. Pandemie-bedingt finden alle Vorlesungen online statt. "Ich finde es cool, dass ich mir die Zeit selber einteilen kann", sagt Frederike und Moritz ergänzt: "Ich kann bei Mathe-Vorlesungen anhalten, wenn es mir zu schnell geht. Das ist für mich gar nicht so schlecht."

Zukunftsvisionen und Zukunft studieren

Arbeiten, wie sie es von ihren Eltern kennen, ist für sie unvorstellbar. Sie gehen fest davon aus, dass in 40 Jahren keine 40-Stunden-Woche mehr gesetzt ist, sondern dass sie maximal 30 Stunden arbeiten werden - zu der Zeit, in der es gut in ihren Alltag passt und an dem Ort, an dem sie leben wollen und nicht müssen.

Erste Zukunftsvisionen, was ihr eigenes Leben angeht - und wie es in Zukunft weitergeht - das erforschen sie in den kommenden Semestern im neuen "Zukunfts-Studiengang" an der Universität Passau.

Mehr Beiträge zur ARD-Themenwoche "Wie wollen wir leben?" finden Sie hier.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!