BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Oberleitungsschaden behoben: Züge in Landshut fahren wieder | BR24

© BR/Veronika Laggerbauer

Am Bahnhof in Moosburg warteten am Vormittag zahlreiche Zugreisende auf Ersatzbusse.

3
Per Mail sharen

    Oberleitungsschaden behoben: Züge in Landshut fahren wieder

    Auf der Bahnstrecke Regensburg-München ist es am Sonntag zu massiven Behinderungen gekommen. Der Grund war eine defekte Oberleitung am Bahnhof in Landshut. Erst am Nachmittag war der Schaden wieder behoben.

    3
    Per Mail sharen

    Ein Oberleitungsschaden am Bahnhof in Landshut hat am Sonntag für Zugausfälle und Verspätungen auf der Strecke Regensburg-München geführt. Der Zugverkehr zwischen Landshut und Moosburg war für mehrere Stunden komplett unterbrochen. Hier hatte die Bahn einen Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

    Umleitung über Ingolstadt

    Die Züge aus Regensburg fuhren nur bis Landshut und endeten dort vorzeitig. Fahrgäste zwischen Regensburg und München mussten auf Verbindungen über Ingolstadt ausweichen.

    Am Sonntagnachmittag war der Schaden wieder behoben, wie ein Bahnsprecher mitteilte. Der Zugverkehr normalisierte sich in der Folge. Über die Ursache des Oberleitungsschadens war zunächst nichts bekannt.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!