Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Zu wenige Kinder: Pfarrer bilden Sternsingergruppe | BR24

© BR

In Bad Königshofen war an Dreikönig eine "bunte Truppe" als Sternsinger unterwegs: Vier erwachsene Pfarrer beider Konfessionen. Grund: Es haben sich zu wenige Kinder fürs Sternsingen gemeldet.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Zu wenige Kinder: Pfarrer bilden Sternsingergruppe

In Bad Königshofen war an Dreikönig eine "bunte Truppe" als Sternsinger unterwegs: vier erwachsene Pfarrer beider Konfessionen. Grund: Es haben sich zu wenige Kinder fürs Sternsingen gemeldet.

Per Mail sharen

Die evangelische Pfarrerin Tina Mertten trägt den Stern. Ihr folgen Caspar, Melchior und Baltasar. Die Sternsinger, also die "Heiligen Drei Könige", die Weisen aus dem Morgenland sind der katholische Pfarrvikar Paul Mutume aus Uganda, der evangelische Pfarrer Lutz Mertten und der katholische Pfarrer Karl Feser.

Kinder zum Sternsingen motivieren

Tina und Lutz Mertten sind die Neulinge unter den Sternsingern. Karl Feser war als Kind Sternsinger und Paul Mutume aus Uganda war als erwachsener Sternsinger schon an seiner ersten Pfarrstelle unterwegs. Eine Botschaft der vier Pfarrer ist auch:

"Tatsächlich nicht nur den Kindern, sondern auch den Eltern, die dahinter stehen, ein bisschen nahelegen, zu sagen: da geht etwas verloren, wenn es nicht mehr so klappt wie früher. Seit doch so gut und motiviert euren Nachwuchs, weil die, die mitmachen, die sind am Ende begeistert." Evangelische Pfarrerin Tina Mertten

Die vier Pfarrer-Sternsinger kommen gut an. Sie treffen die Leute an der Haustüre, stapfen bis in den zweiten Stock oder überraschen eine Familie beim Mittagessen. Und egal wo sie klingeln. Sie werden mit strahlenden Augen empfangen - auch von Erwachsenen.