BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Zollamt Memmingen beschlagnahmt Bärenfelle aus Kanada | BR24

© Hauptzollamt Augsburg

Das Zollamt Memmingen beschlagnahmte Bärenfelle und Bärenköpfe

2
Per Mail sharen

    Zollamt Memmingen beschlagnahmt Bärenfelle aus Kanada

    Der Zoll in Memmingen hat vier Bärenfelle und vier Bärenschädel aus Kanada beschlagnahmt. Die Kiste wurde nach Angaben der Beamten im Zollamt Memmingen geöffnet. Zwei der Felle wurden bereits als Wandbehang oder Teppich aufbereitet.

    2
    Per Mail sharen

    Vier Bärenschädel und vier Schwarzbärenfelle haben Zollbeamte in Memmingen beschlagnahmt. "Zwei der Felle sind bereits als Wandbehang oder Teppich aufbereitet, die anderen beiden haben eine lederne Rückseite", teilte der Zoll mit. Schwarzbären stehen unter dem besonderen Schutz des Washingtoner Artenschutzübereinkommens.

    Keine Originaldokumente vorhanden

    Die Kiste aus Kanada wurde im Zollamt Memmingen geöffnet. Für die Einfuhr von Fellen oder Schädeln der Bären müssen laut Zollamt Memmingen verschiedene Dokumente im Original vorliegen. Es hätten nur abgelaufene Kopien von Genehmigungen beigelegen.

    Da die Unterlagen nach 90 Tagen nicht nachgereicht wurden, hat der Zoll die Schädel und Felle nun beschlagnahmt. Die Sendung wird nicht an die Person ausgehändigt, für die sie bestimmt war.

    Bärenköpfe könnten als Ausstellungsstücke verwendet werden

    Das Bundesamt für Naturschutz wurde informiert und muss nun darüber entscheiden, ob ein Bußgeld gegen den Sender verhängt wird. Je nach Sachlage könnten die ausgestopften Bärenköpfe auch als Ausstellungsstücke verwendet werden.