Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Zöllner finden 410 Schuss Munition und mehrere Schalldämpfer | BR24

© Hauptzollamt Regensburg

Die Zöllner beschlagnahmten 410 Schuss Munition, vier Schalldämpfer und ein Messer

Per Mail sharen
Teilen

    Zöllner finden 410 Schuss Munition und mehrere Schalldämpfer

    Zoll-Mitarbeiter haben vergangene Woche bei einer Kontrolle eines Autos an der A3 nahe Sinzing mehr als 400 Schuss Munition im Kofferraum gefunden - und dazu auch vier Schalldämpfer. Gegen den Besitzer wurde ein Verfahren eingeleitet.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Mehr als 400 Schuss Munition und vier Pistolen-Schalldämpfer haben Zöllner an der Anschlussstelle Sinzing im Landkreis Regensburg bei einem 33-jährigen Autofahrer gefunden. Wie das Hauptzollamt jetzt mitteilte, war der Mann von Brüssel kommend in Richtung Südost-Europa unterwegs.

    Munition und Pistolen-Schalldämpfer

    Die Beamten stoppten den 33-Jährigen an der Anschlussstelle Sinzing. Bei der anschließenden Kontrolle fanden die Zöllner ein Messer bei dem Mann. Beim anschließenden Blick in den Kofferraum kamen die Patronen verschiedenen Kalibers zum Vorschein. Außerdem lagen vier Schalldämpfer zwischen Kleidungsstücken versteckt. Diese seien für Pistolen geeignet, sagte ein Sprecher des Zolls auf BR-Nachfrage.

    Verstoß gegen das Waffengesetz

    Gegen eine Sicherheitsleistung im "niedrigen vierstelligen Bereich" durfte er weiterfahren, wie ein Sprecher sagte. Die Zöllner beschlagnahmten die Munition sowie die Schalldämpfer. Außerdem leiteten sie ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.