BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Zerstochene Reifen bei "Essen auf Rädern" in Peißenberg | BR24

© BR

Seit etwa einem halben Jahr werden Autos von "Essen auf Rädern" der "Ökumenischen Sozialstation Oberland" in Peißenberg sabotiert, indem Reifen beschädigt werden. Die Polizei ermittelt.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Zerstochene Reifen bei "Essen auf Rädern" in Peißenberg

Die Empörung bei der "Ökumenischen Sozialstation Oberland" in Peißenberg ist groß: Seit etwa einem halben Jahr werden die Autos von "Essen auf Rädern" beschädigt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

1
Per Mail sharen
Teilen

Sechs kaputte Reifen in sechs Monaten, der letzte Vorfall liegt nur ein paar Wochen zurück. Die Mitarbeiter des Ökumenischen Sozialdienst Oberland in Peißenberg (Lkr. Weilheim-Schongau) haben es fotografiert: Zu sehen ist ein rund fünf Zentimeter langer Schnitt in der Außenwand des Reifens.

In Peißenberg sabotiert offenbar ein Reifenstecher die Fahrzeuge von "Essen auf Rädern". Beim ersten Platten haben sich die Mitarbeiter des Sozialdienstes noch nichts gedacht, kommt halt mal vor.

Da aber mehrmals eine Schraube in den Reifen steckte und die Schrauben zudem vom gleichen Modell sind, geht die Polizei nun nicht mehr von einem Zufall aus.

Ärger für die Kunden, Gefahr für die Mitarbeiter

Die Reifenschäden verzögern zum einen die pünktlichen Essenlieferungen für Senioren und Hilfsbedürftige, etwa 160 Essen liefert der Sozialdienst jeden Mittag aus. Zum anderen gefährden sie die Sicherheit der Fahrer, wenn ein sabotierter Reifen bei voller Fahrt auf der Landstraße platzen sollte. Die Leiterin des Dienstes, Heidi Meßner-Schmidt, macht sich Sorgen.

„Es ist ja gefährlich. Wir fahren ja nicht nur im Ort, sondern auch außerhalb auf Umgehungsstraßen. Da hat man schon mal die 80 oder die 100 km/h drauf.“ Heidi Meßner-Schmidt, Leiterin des Sozialdienstes

Die Leiterin ärgert sich vor allem über die Rücksichtslosigkeit des Täters: "Er straft Menschen, die nichts mit seinem Problem zu tun haben und die werden in Gefahr gebracht."

Polizei sucht Zeugen

In Peißenberg herrscht Ratlosigkeit. Ein Kunde, der mit den Essen unzufrieden ist? Ein ehemaliger Mitarbeiter, der sich rächen will? Alles reine Spekulation, der Sozialdienst hat keine konkreten Hinweise.

Die Fahrzeuge parken außerdem gut sichtbar auf dem großen Platz vor dem Rathaus des Ortes. Die Polizeiinspektion Weilheim hat inzwischen die Ermittlungen aufgenommen und hofft, dass sich Zeugen melden.