BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR Fernsehen
Bildrechte: BR Fernsehen

Tor des Zeiler Möbelwerks

Per Mail sharen

    Zeiler Möbelwerk entlässt 39 Mitarbeiter

    Hiobsbotschaft für die Mitarbeiter des ums Überleben kämpfenden Zeiler Möbelwerks: 39 von 151 Jobs fallen weg. Bevor am 1. Mai das Insolvenzverfahren für die Fabrik beginnt, wurden die Mitarbeiter informiert.

    Per Mail sharen

    Vor Beginn des Insolvenzverfahrens hatte sich der Gläubigerausschuss mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter Hubert Ampferl auf einen gemeinsamen Fahrplan geeinigt. Die Einigung sieht vor, dass die Belegschaft mit Insolvenzeröffnung zunächst von 151 um 39 Mitarbeiter reduziert wird. Dieser Schritt sei mit dem Betriebsrat abgestimmt worden.

    "Die letzten Wochen wurden intensiv dazu genutzt, den Geschäftsbetrieb zu stabilisieren und erste Restrukturierungsschritte vorzubereiten." Hubert Ampferl, vorläfiger Insolvenzverwalter des Zeiler Möbelwerks

    Wie Ampferl weiter mitteilte, zeigen internationale Investoren Interesse an der Zeiler Möbelwerk GmbH & Co. KG, dem Hersteller der allmilmö-Küchen. Laut Ampferl fanden in den vergangenen Wochen intensive Gespräche zwischen Geschäftsleitung, vorläufigem Insolvenzverwalter und Investoren-Vertretern statt.

    "Erste indikative Angebote liegen vor, die in den nächsten Wochen weiter verhandelt werden müssen." Hubert Ampferl, vorläfiger Insolvenzverwalter des Zeiler Möbelwerks

    Ende Februar wurde bekannt, dass der Küchenhersteller allmilmö möglicherweise vor dem Aus steht.