Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Zehn Kundgebungen zum 1. Mai in Unterfranken | BR24

© Anke Gundelach/BR Mainfranken

Kundgebung am 1. Mai in Maßbach

Per Mail sharen
Teilen

    Zehn Kundgebungen zum 1. Mai in Unterfranken

    Insgesamt zehn Kundgebungen zum internationalen Tag der Arbeit gab es in Unterfranken. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hatte dazu aufgerufen. Thema war überall die bevorstehende Europawahl.

    Per Mail sharen
    Teilen

    In Wörth am Main gab es bereits am Montag eine Kundgebung mit dem unterfränkischen DGB-Regionsgeschäftsführer Frank Firsching. Am Maifeiertag folgten neun weitere Kundgebungen und Demonstrationen: So in den Städten Würzburg, Aschaffenburg, Schweinfurt, Kitzingen, Bad Neustadt an der Saale (Lkr. Rhön-Grabfeld) und Lohr am Main (Lkr. Main-Spessart), aber auch in kleineren Gemeinden wie Trimburg (Lkr. Bad Kissingen), Sand am Main (Lkr. Haßberge) und Maßbach (Lkr. Bad Kissingen). Die Polizei schätzt die Teilnehmerzahlen auf BR-Nachfrage auf 400 in Würzburg und 800 in Aschaffenburg.

    © Anke Gundelach/BR Mainfranken

    Auch in kleineren Gemeinden gab es am 1. Mai Kundgebungen wie hier in Maßbach (Lkr. Bad Kissingen).

    Für mehr Demokratie und Solidarität

    Im Mittelpunkt stand auch in Unterfranken die bevorstehende Europawahl am 26. Mai. Der DGB warnte bereits in seinem Aufruf zu den Kundgebungen vor Nationalisten und Rechtspopulisten in Europa und erinnerte an die enge Verknüpfung unseres Wohlstands mit der EU:

    "Das betrifft auch die Fähigkeit, unsere sozialstaatliche Absicherung zu finanzieren. Dabei gibt es in der EU zweifelsohne die Notwendigkeit Veränderungen herbeizuführen. Die EU muss demokratischer, sozialer und solidarischer werden." DGB Unterfranken

    Es müsse in Klimaschutz, Infrastruktur und Bildung investiert werden, um Wachstum und Arbeitsplätze zu sichern. Die Tarifbindung müsse europaweit gestärkt werden, damit die Löhne nicht weiter auseinander gehen und Niedriglöhne die Ausnahme werden.

    "Wir wollen ein Europa als Modell für die Welt, das wirtschaftliche und soziale Integration zur fairen Gestaltung der Globalisierung lebt. Wir wollen, dass internationale Arbeits-, Sozial-, Umwelt- und Verbraucherschutzstandards das Geschehen auf den Märkten bestimmen." DGB Unterfranken
    Sendung

    B5 aktuell

    Von
    • Eva-Maria Behringer
    Schlagwörter