BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

XXXL-Schnitzel: Weltrekordversuch in Mengkofen | BR24

© pa/chromorange/Bernd Juergens

Schnitzel in einer Pfanne (Symbolbild)

Per Mail sharen

    XXXL-Schnitzel: Weltrekordversuch in Mengkofen

    Es soll das größte jemals gebratene Schnitzel der Welt werden: Am Wochenende versucht der Gartenbauverein Weichshofen aus der Gemeinde Mengkofen einen Weltrekord aufzustellen. Das XXXL-Schnitzel soll 70 Quadratmeter groß werden und eine Tonne wiegen.

    Per Mail sharen

    Am Sonntag, den 15. September, versucht der Gartenbauverein Weichshofen aus der Gemeinde Mengkofen (Lkr. Dingolfing-Landau) mit einem 70 Quadratmeter großen panierten Schnitzel einen Weltrekord aufzustellen. Es soll eine Tonne wiegen und in 14.000 Litern Öl frittiert werden.

    Familienfest mit 4.500 Schnitzelsemmeln

    Im Rahmen eines Familienfests soll das XXXL-Schnitzel zubereitet werden. Die Veranstalter wollen im Anschluss 4.500 Schnitzelsemmeln verkaufen. Die Einnahmen der Veranstaltung sollen einem wohltätigen Zweck zugutekommen, teilten die Veranstalter mit. Sollte etwas von dem panierten Schnitzel übrigbleiben, gehen die Reste als Spende an ein Seniorenheim oder die Tafel.

    Auf dem Familienfest am Sonntag wird es eine Verlosung, Live-Musik und andere Attraktionen, wie Bullriding oder Fußballdart geben. Das Fest beginnt um 9.00 Uhr auf der Festwiese in der Dorfmitte von Mengkofen. Die Vorbereitungen für das Schnitzelbraten beginnen bereits um 7.00 Uhr.

    Idee zum Schnitzel-Rekord

    Die Idee zum größten Schnitzel der Welt hatte Rudolf Dietl aus Feldkirchen (Lkr. Straubing-Bogen). Er erzählte 2018 Werner Biersack, dem dritten Bürgermeister von Mengkofen, von seinem "Hobby", Essens-Weltrekorde für den guten Zweck aufzustellen. Biersack war begeistert und ließ sich auf die Idee ein. Dietl hatte bereits mehrere Essens-Rekordversuche durchgeführt. Mit dem größten Hamburger und der größten Zuckerwatte steht er im "Guinness Buch der Rekorde".

    Kritik kommt von PETA

    Die Tierrechtsorganisation PETA hat sich diese Woche kritisch gegenüber dem Weltrekordversuch geäußert: "Es ist äußerst beschämend, Teile von gequälten Tieren für eine Spaßveranstaltung zuzubereiten, während der Amazonas-Regenwald vor allem wegen des Fleischkonsums in Flammen steht", sagt Lisa Kainz, PETA-Fachreferentin für Tiere in der Ernährungsindustrie. Deswegen forderte PETA den Gartenbauverein auf, das Event abzusagen oder den Weltrekord mit einem veganen Schnitzel aufzustellen.

    Aktueller Schnitzel-Rekordhalter

    Der aktuelle Rekordhalter des größten Schnitzels der Welt kommt aus der Nähe von Frankfurt: Sein XXL-Schnitzel wog 550 Kilogramm. Er bereitete es im Mai 2011 zu.

    Keine Gage für Rekorde

    Die Mengkofener sind zuversichtlich, dass sie den Rekord am Sonntag schaffen und einen Eintrag in das "Guinness-Buch der Rekorde" bekommen. Geld gibt es dafür nicht: Guinness World Records zahlt keine Honorare für Rekorde. Dazu heißt es auf der Webseite: "Wir gehen davon aus, dass die internationale Anerkennung, die unsere Weltrekordhalter erhalten so stark ist, dass dies einen ausreichenden Antrieb darstellt."

    © BR/Guido Fromm

    Die Veranstalter machen in der Region Werbung für den Weltrekord