Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

XXL-Mohnblumen auf dem Münchner Königsplatz: Ende der "Blüte" | BR24

© BR/David Friedman

"Blühen" noch bis Sonntag: die Mohnblumen auf dem Königsplatz.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Video-Inhalten

XXL-Mohnblumen auf dem Münchner Königsplatz: Ende der "Blüte"

Noch bis zum Sonntag ist die Mohnblumen-Kunstinstallation "never again" auf dem Königsplatz in München zu sehen. Das Meer aus übergroßen Mohnblumen aus Stoff soll an die Toten aller Kriege erinnern.

Per Mail sharen

Den ganzen November über haben die Mohnblumenfelder auf dem ehemaligen Aufmarschplatz der Nazis Zehntausende Besucher angelockt – 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs. Das Kunstwerk thematisiert das Gedenken an die Opfer aller Kriege der Welt.

Botschaft soll auch nach Abbau der Mohnblumen wirken

Die Mohnblume als "Mahnblume" und als Symbol des Friedens – das ist die Botschaft des Nürnberger Künstlers Walter Kuhn, die nach seinem Wunsch über die Aktion hinauswirken soll.

© BR

Am 11. November 2018 jährt sich das Ende des Ersten Weltkriegs zum 100sten Mal. Daher hat der Münchner Künstler Walter Kuhn den Königsplatz in ein Meer roter Mohnblumen aus Kunstseide verwandelt. Zum Gedenken an die Millionen Opfer aller Kriege.

Abgabe der Mohnblumen gegen freiwillige Spende

Bis Sonntag 16 Uhr bleiben die roten Blumen aus Kunstseide stehen, dann beginnt der Abbau. Am Sonntagabend wird um 20.15 Uhr ein Gottesdienst in der Paulskirche an der Theresienwiese die Installation beenden. Die Mohnblumen werden am Montag ab 10 Uhr am Königsplatz gegen eine freiwillige Spende an Interessierte abgegeben.

© BR/David Friedman

Auf dem Münchner Königsplatz erblühen derzeit 3.500 Klatschmohn-Blüten aus roter Seide und schwarzem Samt von Künstler Walter Kuhn.

© BR/David Friedman

Hunderte von Menschen stehen rund um das Meer aus Mohn-Blüten. Machen auch Fotos von den Kunstwerken.

© BR/David Friedman

Die Installation des Nürnberger Künstlers Walter Kuhn macht Furore, als wär’s ein Werk des berühmten Verpackungs-Künstlers Christo.

© BR/David Friedman

Hier wurde ein großer, schwarzer Hohlkörper aufgestellt. An seinen Außenwänden steht der Aufruf "NIE WIEDER" in verschiedenen Sprachen.

© BR/David Friedman

Mehrere Jahre lang hat Kuhn das Projekt vorbereitet. Schließlich stellte ihm die Stadt München den Königsplatz für die Aktion zur Verfügung.

© BR/David Friedman

Offiziell eingeweiht wurde das Projekt am Sonntag, 11. November um 11 Uhr...

© BR/David Friedman

...genau 100 Jahre nach Unterzeichnung des Waffenstillstandsvertrages am Ende des Ersten Weltkriegs.

© BR/David Friedman

Zu sehen sind die Mohnblumen, die an Projekte des Aktionskünstlers Christo erinnern, bis zum 2. Dezember.

© BR/David Friedman

Ab 3.Dezember werden die Blumen an alle Helfer und Sponsoren der Aktion verschenkt.