BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Leinfelder
Bildrechte: BR/Leinfelder

Zeichen für Toleranz und Offenheit: Die WWK-Arena Augsburg in Regenbogenfarben beleuchtet

45
Per Mail sharen

    WWK Arena in Augsburg leuchtete in Regenbogenfarben

    Beim EM-Spiel Deutschland-Ungarn durfte das Stadion in München nicht in Regenbogenfarben beleuchtet werden. Wegen der UEFA-Regularien zu politischen Statements. Dafür leuchtete dann das Stadion in Augsburg in bunten Regenbogenfarben.

    45
    Per Mail sharen
    Von
    • Werner Bader
    • Barbara Leinfelder

    "Wir nutzen unsere Stadionbeleuchtung immer wieder, um auf wichtige gesellschaftliche Themen aufmerksam zu machen", sagte Michael Ströll, Geschäftsführer des FC Augsburg. Wenn die UEFA ein solch selbstverständliches und wichtiges Zeichen in München im Rahmen des EM-Spiels nicht zulasse, dann werde das der FC Augsburg gerne tun. Man freue sich darauf, die Fassade der WWK-Arena in bunten Farben erleuchten zu lassen, so Ströll weiter.

    Die Europäische Fußball-Union hat das in München untersagt - die Stadt wollte ein buntes Stadion als Protest gegen die ungarische Regierung und deren schwulen- und lesbenfeindliche Politik. Am Mittwochabend (21.00) spielte Deutschland sein drittes Vorrundenspiel der Europameisterschaft gegen die Auswahl aus Ungarn. Vor Augsburg hatten bereits andere Städte wie Berlin, Köln, Frankfurt und Wolfsburg angekündigt, die Stadien in Regenbogenfarben zu bestrahlen.

    Der FCA hat die WWK ARENA bereits mehrfach in verschiedenen Farben leuchten lassen, etwa zum Internationalen Tag gegen Homophobie und Transphobie am 17. Mai sowie anlässlich des Christopher-Street-Days am Samstag, 12. Juni. Zuletzt erstrahlte die WWK ARENA außerdem am Weltblutspendetag am Montag, 14. Juni, komplett in Rot, wie der Verein mitteilte.