| BR24

 
 

Bild

Heuer werden keine Wunschzettel von Kindern am Christbaum in Roth hängen.
© colourbox.com

Autoren

Eleonore Birkenstock
© colourbox.com

Heuer werden keine Wunschzettel von Kindern am Christbaum in Roth hängen.

Die beliebte Wunschzettel-Aktion auf dem Rother Christkindlesmarkt fällt dieses Jahr aus. Grund dafür seien Unklarheiten im Datenschutz, sagte Andreas Kowohl von der Stadt Roth dem Bayerischen Rundfunk. Aufgrund der seit Mai 2018 europaweit geltenden Datenschutzgrundverordnung sieht die Stadt sich gezwungen, die Aktion dieses Jahr auszusetzen und für die kommenden Jahre neu zu überdenken. Eine Lösung sei bisher noch nicht gefunden.

Wunschzettel erfüllen Kindern Weihnachtswünsche

In den Vorjahren haben Kinder aus Roth in der Vorweihnachtszeit Wunschzettel am Christbaum angebracht. Darauf waren neben den Weihnachtswünschen auch die Kontaktdaten der Kinder zu lesen. Jährlich seien 3000 bis 4000 Wunschzettel zusammengekommen, so Andreas Kowohl von der Stadt Roth.

Dürfen Daten der Kinder weitergegeben werden?

Nun sei aber unklar, ob oder in welcher Form diese Daten an externe Sponsoren weitergereicht werden dürfen. Den Kindern wurde sowohl von der Stadt Roth als auch von externen Partnern Wünsche erfüllt, darunter beispielsweise ein Besuch beim Bürgermeister, eine Fahrt im Feuerwehrauto oder kleine Sachgeschenke wie Bücher.

Andere Kinderaktionen auf dem Rother Christkindlesmarkt

Die Stadt versichert, dass es auch ohne die Wunschzettelaktion auf dem Weihnachtsmarkt ein vielfältiges Kinderprogramm geben wird. Dazu gehören etwa Weihnachtsbasteleien, ein Laternenumzug oder ein Krippenspiel. Der Rother Christkindlesmarkt wird am 22. November eröffnet.