BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

"wuidi"-App aus Leiblfing ausgezeichnet | BR24

© wuidi GmbH

Das wuidi-App-Team

Per Mail sharen

    "wuidi"-App aus Leiblfing ausgezeichnet

    Die wuidi GmbH aus Leiblfing (Lkr. Straubing-Bogen) ist gestern Abend in Berlin für ihre App "wuidi" als eines von zehn Projekten aus ganz Deutschland mit dem Deutschen Mobilitätspreis ausgezeichnet worden. Die App hilft, Wildunfälle zu vermeiden.

    Per Mail sharen

    Auf Basis verschiedener Daten - wie zum Beispiel Unfallstatistiken oder Angaben von Förstern über Wildaktivitäten - warnt die App Verkehrsteilnehmer mit einem dynamischen Wildwechsel-Radar vor Gefahrengebieten. Die Warnung kann auch direkt im Navigations- oder Infotainmentsystem des Autos auftauchen.

    App beliebt bei Autofahrer

    Stand Juni nutzten dem Unternehmen zufolge mehr als 10.000 Autofahrer und 500 Jagdrevier-Inhaber im Freistaat die App. Diese geht auch einen Schritt weiter: Kommt es zu einem Wildunfall, erhält der Nutzer eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, was zu tun ist, und auf Basis der GPS-Lokalisierung die Kontaktdaten des Ansprechpartners der zuständigen Polizeidienststelle.

    Jagdrevier-Inhaber können im „wuidi“-Revierportal ihr Gebiet durch Markierung von Wildunfall-Schwerpunkten schützen. Im Schadensfall erhalten sie den exakten Unfallstandort.

    Die Idee zur App kam den „wuidi“-Machern Alfons Weinzierl, Jozo Lagetar und Alexander Böckl im November 2014 - nach einem Wildunfall.