Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Wüste Schlägerei nach Fußballspiel in Niederbayern | BR24

© BR/Konstantin König

Nach einem Fußballspiel zwischen dem FC Walkertshofen (Lkr. Kelheim) und Eintracht Landshut ist es zu einer Schlägerei gekommen. Jetzt ermitteln der Bayerische Fußballverband und die Polizei.

2
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Wüste Schlägerei nach Fußballspiel in Niederbayern

Erst der Abpfiff - dann die Rudelbildung. Nach einem Fußballspiel zwischen dem FC Walkertshofen (Lkr. Kelheim) und Eintracht Landshut ist es zu einer Schlägerei gekommen. Jetzt ermitteln der Bayerische Fußballverband und die Polizei.

2
Per Mail sharen
Teilen

Nach einem Fußballspiel zwischen dem FC Walkertshofen (Lkr. Kelheim) und Eintracht Landshut ist es zu einer Schlägerei gekommen. Wie die Polizei Mainburg mitteilt, war eine Zuschauerin sauer über das harte Einsteigen des Landshuter Torhüters gegen einen Stürmer von Walkertshofen.

Kratzer und Schläge - was war mit der Bierflasche?

Die 54-Jährige soll nach dem Abpfiff den Torhüter gekratzt, geschlagen und beleidigt haben. Beim anschließenden Tumult soll auch eine Bierflasche zu Bruch gegangen sein. Dazu gibt es aber mehrere Versionen der Geschehnisse: Einmal soll die Flasche Richtung Gästetorhüter geworfen worden sein, einmal heißt es, sie sei versehentlich zerbrochen. Eine andere Version besagt, dass die Flasche absichtlich zerbrochen und der Gästetorhüter mit dem abgebrochenen Flaschenhals bedroht wurde. Die Ermittlungen der Polizei laufen.

Aktion des Torhüters "hart aber nicht unsportlich"

Michael Kellerer, der Vorstand der Heimmannschaft FC Walkertshofen, erklärt im Gespräch mit dem Bayerischen Rundfunk, dass das Spiel an sich relativ fair verlaufen sein soll. Die Aktion des Gästetorhüters gegen den Stürmer soll hart, aber nicht unsportlich gewesen sein. Einige Heimfans hätten sich nach Abpfiff aber wohl daneben benommen, so Kellerer.

Vorstand der Gastmannschaft ruft Polizei

Edo Omerovic, der 1. Vorsitzende der Gästemannschaft FC Eintracht Landshut, berichtet im Gespräch mit dem Bayerischen Rundfunk, dass der eigene Torhüter von der Frau massiv attackiert worden sei. Von Kratzern und Schlägen ist die Rede. Er war es nach eigenen Angaben auch, der die Polizei alarmiert hatte. Der Schiedsrichter war zum Zeitpunkt der Ausschreitungen in der Kabine, er habe aber eine Meldung an den Bayerischen Fußballverband gemacht, der jetzt auch ermittelt.