Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Würzburger Stadtrat will vorerst keine Wassertaxis auf dem Main | BR24

© Ralf Hirschberger / picture alliance / ZB

Ein Wassertaxi auf der Havel bei Potsdam. Vergleichbare Schiffe hatte sich die ÖDP auch für Würzburg gewünscht.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Würzburger Stadtrat will vorerst keine Wassertaxis auf dem Main

Auf dem Würzburger Main werden vorerst keine Wassertaxis fahren. Der Umwelt- und Mobilitätsausschuss des Würzburger Stadtrats hat sich am Dienstag dagegen entschieden. Ein entsprechender Antrag der ÖDP wird damit nicht weiter verfolgt.

1
Per Mail sharen
Teilen

Die ÖDP-Fraktion im Würzburger Stadtrat hatte sich für Wassertaxis stark gemacht. Diese sollten zwischen Park-and-ride-Parkplätzen und der Würzburger Innenstadt fahren. Vor allem für die rund 60.000 Tagespendler aus den Umlandgemeinden wären die Wassertaxis eine Alternative zum Auto, war sich die ÖDP sicher. Der Umwelt- und Mobilitätausschuss erteilte den Plänen nun eine Absage.

Keine Wassertaxis: ÖDP enttäuscht

In einer ersten Reaktion zeigte sich ÖDP-Fraktionsvorsitzende Raimund Binder enttäuscht. Vor allem Ausschussmitglieder der CSU und der Freien Wählergemeinschaft hätten erneut eine Idee verworfen, "nur weil sie von der ÖDP kommt", sagte Binder gegenüber dem BR. Eine Begründung für ihre Entscheidung hätten die Gegner des Antrags in der "chaotischen Ausschusssitzung" nicht gegeben. Die Entscheidung sei "durchgepeitscht" worden, sagt Binder. Es würde ihn nicht wundern, wenn die CSU die Idee mit den Wassertaxis in "ein paar Monaten" selbst in den Stadtrat einbringen würde - "so wie sie das etwa auch mit unserem Antrag auf eine separate Busspur in der Ludwigstraße gemacht" habe.

© BR

Die Stadt Würzburg sucht dringend nach Lösungen um den öffentlichen Nahverkehr zu entlasten. Ein Vorschlag lautet, Wassertaxis nach venezianischem Vorbild einzuführen.