Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

"Würzburger Schüler*Innen Tag": OB diskutierte über Klimaschutz | BR24

© BR Fernsehen

Der "Würzburger Schüler*Innen Tag" (WÜST) stand heute im Zeichen des Klimaschutzes. Im Ratssaal diskutiert Oberbürgermeister Christian Schuchardt mit Jugendlichen und will zeigen, was Kommunalpolitik zum Beispiel für die Luftreinhaltung tun kann.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

"Würzburger Schüler*Innen Tag": OB diskutierte über Klimaschutz

Der "Würzburger Schüler*Innen Tag" (WÜST) stand heute im Zeichen des Klimaschutzes. Im Ratssaal diskutierte Oberbürgermeister Christian Schuchardt mit Jugendlichen und wollte zeigen, was Kommunalpolitik zum Beispiel für die Luftreinhaltung tun kann.

Per Mail sharen
Teilen

Der große Ratssaal im Würzburger Rathaus war am Dienstagmittag fest in Schülerhand. Oberbürgermeister Christian Schuchardt saß mitten im Saal in der dritten Reihe, auf seinem Sessel vorne in der Mitte hatte der Schüler Anton Heilig vom Schüler-Laden e. V. Platz genommen. Denn es war Zeit für "Klima-WÜST" - der "Würzburger Schüler*Innen Tag", der sich diesmal ganz dem Thema Klimaschutz widmete.

Von ÖPNV bis Öko-Papier: Schüler nehmen OB ins Kreuzverhör

Schuchardt hatte vor vier Wochen im Zuge der ersten "Fridays for Future"-Demo in Würzburg getwittert, dass er den Prostest der Schüler gut finde. Daraufhin kamen Schüler in sein Büro und fordert einen Dialog - und der wurde nun realisiert. Rund 50 Schüler - jeweils bis zu drei pro Würzburger Schule - hatten sich um 11 Uhr im Ratssaal versammelt. In Arbeitsgruppen wurden Fragen an den OB formuliert und diskutiert: Was unternimmt die Stadt Würzburg, damit die Luft sauberer wird? Warum ist die Straßenbahnlinie 6 ins Hubland noch immer nicht im Bau? Warum sind Schulbusse überfüllt, wenn gleichzeitig zwei fast leere Busse in die selbe Richtung fahren? Warum wird die Fußgängerzone nicht mehr begrünt? Oder auch: Warum wird in vielen Verwaltungen und an den Schulen nicht konsequent Recycling-Papier verwendet?

© Jürgen Gläser/BR-Mainfranken

Der "Würzburger Schüler*Innen Tag" (WÜST) stand heute im Zeichen des Klimaschutzes. Im Ratssaal diskutierte Oberbürgermeister Christian Schuchardt mit Jugendlichen und wollte zeigen, was Kommunalpolitik zum Beispiel für die Luftreinhaltung tun kann.

Schuchardt erläuterte Initiativen der Stadt

Schuchardt bemühte sich um Antworten. Zum Beispiel, dass die Stadt Würzburg derzeit 200 Millionen Euro in den ÖPNV investiere, für den Ausbau der Straba-Linien 1 und 5, für neue Straßenbahnzüge, für die Planung der Linie 6, für die Nachrüstung von Bussen mit SCR-T-Filtern oder den Kauf zweier Elektrobusse. Auch beim Thema Nachhaltigkeit konnte der Oberbürgermeister Erfolge vermelden: Das Rathaus solle so weit wie möglich Plastik-frei werden, im Rathaus werde Recycling-Papier verwendet und die Stadt beziehe schon längst zu 100 Prozent Ökostrom.

Oberbürgermeister nimmt Anregungen mit in Stadtrat

Schuchardt war von einigen Anregungen so begeistert, dass die Karten mit den Fragen und Vorschlägen am Donnerstag bei der nächsten Stadtratssitzung im Ratsaal an einer Pinnwand hängen sollen. "Damit das die Damen und Herren Stadträte auch mal sehen", so Schuchardt wörtlich.