| BR24

 
 

Bild

Die neuen Weltmeister: der Würzburger Joachim Agne (rechts) mit (von links) Moritz Moos, Florian Roller und Max Röger
© Screenshot aus dem Live-Feed / FISA

Autoren

Patrick Obrusnik
© Screenshot aus dem Live-Feed / FISA

Die neuen Weltmeister: der Würzburger Joachim Agne (rechts) mit (von links) Moritz Moos, Florian Roller und Max Röger

Bei der Ruder-WM im bulgarischen Plovdiv hat der Würzburger Joachim Agne Gold geholt. Am Freitagmittag errang das Mitglied des Akademischen Ruderclubs Würzburg mit seinen Bootskollegen Moritz Moos, Florian Roller und Max Röger einen souveränen Sieg im Leichtgewichts-Doppelvierer. Das deutsche Boot deklassierte den Zweitplatzierten, Italien, um fast eine Bootslänge.

Größter Erfolg seiner Karriere

Jubel bei Bugmann Joachim Agne (rechts)

Jubel bei Bugmann Joachim Agne (rechts)

Der Weltmeistertitel ist der bisher größte Erfolg in der Karriere des 23-jährigen Würzburgers. Bei den Ruder-Weltmeisterschaften im vergangen Jahr erreichte Agne im Leichtgewicht-Doppelvierer den siebten Platz.

Keine Medaille für anderen Würburger Ruderer

Der Würzburger Ruderer Konstantin Steinhübel startet am Samstag im C-Finale. Im Viertelfinale am Mittwoch war der 28-Jährige im Leichtgewichts-Doppelzweier auf den vierten Platz gerudert und hatte damit seine Medaillenchance verpasst.

Autoren

Patrick Obrusnik

Sendung

Mittags in Mainfranken vom 14.09.2018 - 12:55 Uhr