BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Würzburger Posthalle verkauft symbolische Support-Tickets | BR24

© dpa Picture-Alliance Heiko Becker

Würzburger Posthalle verkauft symbolische Support-Tickets

Per Mail sharen

    Würzburger Posthalle verkauft symbolische Support-Tickets

    Die Posthalle Würzburg hat ein erstes Fazit zur aktuellen Coronakrise gezogen. Auf absehbare Zeit sind keine Umsätze zu erwarten, der Betrieb ruht momentan und die Kartenverkäufe für Sommer und Herbst gestalten sich stark rückläufig.

    Per Mail sharen

    Deshalb wollen die Betreiber jetzt einen neuen Weg gehen. Alle, die einen unterstützenden Betrag leisten möchten, können jetzt ein symbolisches Support-Ticket für 10 bis 30 Euro zu erwerben. Auch in Würzburg ist die Kulturszene durch die aktuelle Krise rund um das neue Corona-Virus stark gebeutelt. Gerade kleine und mittelständische Kulturbetriebe sowie Selbständige stehen vor existenziellen Fragen.

    Ohne öffentliche Gelder

    Die Posthalle ist mit ihrer Kapazität und dem breiten programmatischen Anspruch im Gegensatz zu vielen vergleichbaren Locations komplett privatwirtschaftlich aufgestellt und daher auch besonders betroffen, so die Betreiber. Noch ist unklar, wann der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden kann. Dazu kommen zu erwartende Einbußen bei den Ticketverkäufen im Herbst, die sich bereits jetzt abzeichnen. Eine gleichwertige Kompensation aller Ausfälle sei nicht zu erwarten.

    Große Veranstaltungshalle

    Die Posthalle ist eine große Veranstaltungshalle in einem ehemaligen Postverteilerzentrum der Deutschen Post direkt neben dem Würzburger Hauptbahnhof. 2008 mietete die PH-Event-Agentur Teile des Gebäudes als Veranstaltungshalle. Seitdem finden in der Posthalle verschiedene Veranstaltungen statt.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!