BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Würzburger Musiker und Produzent Tobias Kuhn blickt zurück | BR24

© BR/ Wolfram Hanke

Würzburgs bekanntester Popmusiker veröffentlicht seinen kompletten Backkatalog noch einmal neu. Mit seiner Band Miles ist Tobias Kuhn bekannt geworden. Inzwischen schreibt er Songs für andere Musiker und hat sich als Produzent einen Namen gemacht.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Würzburger Musiker und Produzent Tobias Kuhn blickt zurück

Würzburgs bekanntester Popmusiker veröffentlicht seinen kompletten Back-Katalog noch einmal neu. Mit seiner Band Miles ist Tobias Kuhn bekannt geworden. Inzwischen schreibt er Songs für andere Musiker und hat sich als Produzent einen Namen gemacht.

Per Mail sharen

Tobias Kuhn ist als Kind viel herumgekommen, weil sein Vater viele Jahre lang Professor für Sinologie war. Er ging im englischen Cambridge in den Kindergarten, seine Schulzeit verbrachte er zunächst in Heidelberg, Peking und später in Würzburg. Seine erste Band Miles hat Tobias Kuhn 1992 im zarten Alter von 15 Jahren gemeinsam mit Gitarrist Gilbert Hartsch gegründet. Anfangs als klassische Schülerband. Der Schlagzeuger Andreas Wecklein und Bassist René Hartmann komplettierten das Line-Up. Hartmann wurde 2001 durch Nina Kränsel ersetzt.

Manager und Produzent gefunden

Sigi Schuller, ein Freund der Musiker, übernahm damals das Miles-Management. Er hatte BWL studiert und kannte sich ein bisschen mit Zahlen und Promotion aus. Mit ihm gründete die Band ihr eigenes Label Spool Records, um das Debütalbum "Baboon" zu veröffentlichen. Heute ist Schuller Vize-Präsident beim Sony-Label Columbia Records. Kuhn lernte irgendwann den Produzenten Olaf Opal kennen, so kam es zu ersten Sessions im Studio von The Notwist in Weilheim. 1996 unterschrieb die Band dann einen Plattenvertrag bei V2 Records, dem zweiten Label von Virgin Records-Gründer Richard Branson.

Erfolge in Japan und Ende der Band Miles

Die Single "Perfect World" klebte wochenlang in den oberen Rängen der japanischen Radio-Charts. In dieser Zeit waren Miles permanent auf Tour und spielten Konzerte in Amerika oder Japan. Bis Gitarrist Gilbert Hartsch 2004 ausstieg und das Ende der Band einläutete. Er arbeitet heute als freiberuflicher Coach für Kommunikationstraining in Berlin. Schlagzeuger Andreas Wecklein lebt und arbeitet inzwischen als Grundschullehrer im Hunsrück. Bassistin Nina Kränsel war nach Miles noch in der Band Crash Tokio aktiv und betreibt inzwischen zwei vegane Restaurants in Berlin.

© BR/ Wolfram Hanke

Tobias Kuhn mit seinem Solo-Projekt Monta

Neustart mit Solo-Projekt Monta

Tobias Kuhn schrieb sich nach dem Ende von Miles für ein Medizinstudium ein, aber die Musik ließ ihn nicht los. Er machte Praktikum beim Grönemeyer-Label Grönland Records in London und bezog dann mit Marc Liebscher, dem Manager von Sportfreunde Stiller, ein Büro in München. Unter dem Namen Monta wendete er sich einem intimeren Ansatz zu und nahm zwei Alben auf. Gleichzeitig startete der zweite, bis heute andauernde Abschnitt seiner Karriere: die des Produzenten und Songschreibers. Kuhn produzierte das letzte Tomte-Album, das MTV-Unplugged-Album von Sportfreunde Stiller und Thees Uhlmanns Soloalben, in dessen Band er außerdem Gitarre spielte.

Karriere als Songwriter und Produzent

Heute gilt Kuhn als einer der besten deutschen Platten-Geburtshelfer. Er hat mit Clueso, Udo Lindenberg oder den Toten Hosen gearbeitet. Man kennt ihn als Produzenten und Co-Songwriter so unterschiedlicher Künstler wie Feine Sahne Fischfilet, Mark Forster, Alice Merton, Gurr oder Milky Chance. Außerdem hat er Musik für Filme wie "Palermo Shooting", "Vollidiot" oder "Amelie rennt“ geschrieben. Für seine eigene Musik bleibt da kaum noch Zeit.

Back-Katalog neu veröffentlicht

Ende September veröffentlicht Tobias Kuhn über sein eigenes Label Labelmate seinen kompletten Back-Katalog neu und zwar erstmals gebündelt über die gängigen Streaming-Dienste. Also Spotify, Google Play Music, Deezer oder Amazon Music. Damit kommt auch Musik, die längst vergriffen ist, wieder ans Tageslicht. Die Wiederveröffentlichung seines kompletten Werkes dürfte gerade für jüngeres Publikum eine Entdeckungsreise sein.

Alle Songs auf einen Schlag

Das Paket beinhaltet die Miles-EP "Manana" (1992), die noch unter dem Namen Miles From Nowhere lief, sowie "Baboon" (1993), "The Day I Vanished" (1998) und "Miles" (2000). Bislang fehlt noch das finale Miles-Album "Don’t Let The Cold I" (2003), das über das Berliner Label Noisolution herauskam, es soll aber nachgereicht werden. Von Tobis Solo-Projekt Monta sind die "Always Altamont EP" (2002) sowie die beiden Alben "Where circles begin" (2004) und "The Brilliant Masses" (2007) dabei. Als Extra gibt es den bisher unveröffentlichten Monta-Song "All these goods are gone".

Tobias Kuhn: "Das ist meine Geschichte"

Diesen Katalog komplett als Streaming-Paket verfügbar zu machen, war ein Gedanke, der Tobi Kuhn seit einigen Jahren umgetrieben hat, sagt er selbst. Zumal er schon lange nebenbei an eigener Musik gearbeitet hat. Über die Jahre sind zwei Monta-Alben entstanden, die Kuhn nie veröffentlicht hat. Wenigstens ein Song davon wird jetzt herausgegeben. "Es hatte seine Zeit und alles ist gut, wie es war und sich entwickelt hat", sagt Tobi. "Trotzdem wollte ich diese Musik noch einmal zugänglich machen. Das ist meine Geschichte, das gehört alles da rein."

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!