BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Silvia Gralla/FWK
Bildrechte: Silvia Gralla/FWK

Der Startschuss ist gefallen. Die Würzburger Kickers kooperieren jetzt offiziell mit dem Unternehmensverbund Mainfränkische und der Lebenshilfe.

1
Per Mail sharen

    Würzburger Kickers starten Kooperation für mehr Inklusion

    Am Sonntag ist Welt-Down-Syndrom-Tag. Der Fußball-Club Würzburger Kickers nimmt ihn zum Anlass, um eine offizielle Kooperation mit dem Unternehmensverbund Mainfränkische und dem Verein Lebenshilfe Würzburg zu starten.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Anke Gundelach

    Gemeinsame Aktionen und Unternehmungen mit Menschen mit Behinderung haben beim Fußball-Club Würzburger Kickers Tradition. Anlässlich des Welt-Down-Syndrom-Tags am 21. März haben die Kickers jetzt eine offizielle Kooperation mit Einrichtungen in Unterfranken gestartet. Der Unternehmensverbund Mainfränkische, der Verein Lebenshilfe Würzburg und der FC Würzburger Kickers sind jetzt Partner.

    Mehr Aufmerksamkeit auf das Thema Inklusion lenken

    "Diese Zusammenarbeit ist für uns als Verein eine Herzensangelegenheit und längst ein Fixpunkt in unserem Terminkalender", erklärt dazu Kickers-Vorstand Daniel Sauer. Bereits in der Vergangenheit habe man gemerkt, wie wertvoll gemeinsame Aktionen mit Menschen mit Behinderung sind. Dieter Körber, der Geschäftsführer der Mainfränkischen Werkstätten, stimmt ihm zu. Die offizielle Kooperation mit dem FC Würzburger Kickers bedeute einen großen Schritt hin zur gelungenen Inklusion von Menschen mit Behinderung. Nur gemeinsam schaffe man es, die Aufmerksamkeit auf dieses wichtige Thema zu lenken. Die vergangenen gemeinsamen Aktionen mit den Kickers seien ein echtes Highlight für Mitarbeiter und Bewohner gewesen und man freue sich nun auf die kommenden Projekte.

    Der Vorsitzende der Lebenshilfe Würzburg, Wolfgang Trosbach, hatte selbst schon am gemeinsamen Weihnachtssingen teilgenommen: "Für die Schülerinnen und Schüler sowie unseren inklusiven Chor war es großartig, im Kickers-Stadion aufzutreten und als Menschen mit und ohne Beeinträchtigung aktiv dazu beizutragen, dass Weihnachtsfreude aufkommen konnte."

    Inklusionswoche startet nach dem Heimspiel am Sonntag

    Die neue Kooperation startet mit einer Inklusionswoche nach dem Heimspiel der Würzburger Kickers am Sonntag gegen den SSV Jahn Regensburg. Sie steht unter dem Motto "Zusammen mehr erreichen – ein starkes Team für Inklusion". Aus diesem Anlass werden sich die Fußball-Profis mit besonderen Shirts aufwärmen. Die Botschaft darauf lautet: "Raus aus dem Abseits – wir schaffen Inklusion!" Wegen der Corona-Pandemie sind persönliche Aktionen zwischen den Spielern und den Menschen mit Behinderung nicht möglich. Die Kooperationspartner haben sich stattdessen etwas anderes einfallen lassen.

    Unter anderem werden Kickers-Socken verkauft, deren Erlös zu je 50 Prozent an den Unternehmensverbund Mainfränkische und die Lebenshilfe Würzburg gespendet wird. Die Aufwärmshirts vom Heimspiel gegen Regensburg werden von der Mannschaft unterschrieben und ab Montag versteigert. Weitere gemeinsame Projekte sind geplant.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!