Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Würzburg testet zwei Tage lang kostenlosen Nahverkehr | BR24

Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR

Würzburg nutzt das Stadtfest für einen Feldversuch: Getestet wird, ob ein kostenloser Nahverkehr die Luft in der Stadt sauberer macht. Deshalb dürfen die Straßenbahnen heute und den ganzen Samstag ohne Ticket genutzt werden.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Würzburg testet zwei Tage lang kostenlosen Nahverkehr

Als zweite Stadt in Bayern prüft Würzburg, ob kostenloser Nahverkehr zur Luftreinhaltung beitragen kann. Heute und morgen können deshalb im gesamten Stadtgebiet alle Straßenbahnen kostenlos benutzt werden.

Per Mail sharen
© dpa Picture-Alliance August Forkel

Würzburg testet kostenlosen Nahverkehr

Weil heute um 15.00 Uhr das Stadtfest eröffnet wird, gilt das Wochenende als das Besucherstärkste in Würzburg. Ob zum 30. Stadtfest tatsächlich mehr Menschen als in den vorausgegangenen Jahren den öffentlichen Nahverkehr nutzen, soll anhand von automatischen Fahrgastzählern in Straßenbahnen sowie der Belegung der Innenstadtparkhäuser ermittelt werden, so ein Sprecher der Würzburger Verkehrsbetriebe. Mit einer vorläufigen Bilanz sei Montag zu rechnen, die komplette Auswertung dauere etwas länger.

Kostenloser ÖPNV-Tag

Für die beiden Tage rechnen die Verkehrsbetriebe mit Einnahmeausfällen von 10.000 bis 15.000 Euro. Ob kostenloser ÖPNV ganzjährig finanzierbar ist, wird bezweifelt. Der Würzburger Stadtmarketing-Verein plädiert deswegen für einen "Blue Monday" oder "Blue Tuesday‘", also kostenfreies Fahren am Montag oder auch Dienstag um für diese beiden umsatzschwachen Tage einen Anreiz mit kostenlosem ÖPNV zu geben. Als erste Kommune in Bayern führt Augsburg 2019 für die Kernstadt den kostenlosen Nahverkehr ein. Dort wird mit einem Defizit von 500.000 bis zu einer Million Euro gerechnet.