BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Würzburg plant Corona-Impfzentrum | BR24

© BR

Noch ist kein Impfwirkstoff gegen das Coronavirus zugelassen. Dennoch arbeitet das Landratsamt Würzburg am Aufbau eines Corona-Impfzentrums.

Per Mail sharen

    Würzburg plant Corona-Impfzentrum

    In Stadt und Landkreis Würzburg laufen Vorbereitungen zum Aufbau und Betrieb eines Corona-Impfzentrums. Bis Mitte Dezember soll das Impfzentrum fertig sein. Ein Standort ist in der engeren Wahl.

    Per Mail sharen
    Von
    • Alisa Wienand

    Zwar gibt es noch keinen zugelassenen Corona-Impfstoff. Dennoch laufen die Vorbereitungen zum Aufbau und Betrieb eines Corona-Impfzentrums in der Region Würzburg an.

    Impfzentrum vor den Toren Würzburgs?

    Wie das Landratsamt Würzburg mitteilt, steht der Flugplatz Giebelstadt als Standort zur Diskussion. Bis zum 15. Dezember 2020 soll das Impfzentrum fertig sein.

    "Wir arbeiten bereits mit Hochdruck an dieser Aufgabe und bereiten alles vor, um den Bürgern im Landkreis Würzburg eine Impfung zu ermöglichen, sobald der Impfstoff zur Verfügung steht." Würzburgs Landrat Thomas Eberth

    Um die nötige Infrastruktur so schnell wie möglich einzurichten, werde eine Arbeitsgruppe aus Stadt, Landkreis, Gesundheitsamt und Uniklinik eingerichtet. "Abhängig von der Größe der zu impfenden Personenzahl ist dies eine große logistische Herausforderung", so die Einschätzung von Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt. Zudem gebe es aufgrund der begrenzten Verfügbarkeit des Impfstoffes und der besonderen Transport- und Lagerbedingungen viele Herausforderungen beim Aufbau und Betrieb des Impfzentrums.

    Standortprüfung in dieser Woche

    In den kommenden Tagen soll laut Landratsamt Würzburg vor Ort geprüft werden, ob ein Standort am Flughafen Giebelstadt die Anforderungen an ein Corona-Impfzentrum erfüllt. Wenn ein Standort gefunden ist, soll die Ausstattung und die personelle Besetzung organisiert werden. Demnach sollen vor allem pensionierte Ärzte für die Beratung der Patienten gewonnen werden. Außerdem sollen Hilfsorganisationen, die Kreisfeuerwehr sowie die Bundeswehr zur Unterstützung im Impfzentrum eingesetzt werden.

    Impfzentren in ganz Bayern

    Das Bayerische Gesundheitsministerium hat die Behörden damit beauftragt, Impfzentren in ganz Bayern vorzubereiten. Die Kosten dafür übernimmt der Freistaat. Ein Impfstoff könnte laut Bundesgesundheitsministerium im Dezember 2020 zugelassen werden.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!