Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Würzburg: Pfeiler der alten Autobahnbrücke umgerissen | BR24

© BR

Brückenpfeiler wird umgerissen

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Würzburg: Pfeiler der alten Autobahnbrücke umgerissen

Binnen fünf Sekunden sind heute im Würzburg rund 1.000 Tonnen Stahlbeton zu Fall gebracht worden. Zwei 36 Meter hohe Betonpfeiler wurden umgerissen. Der Abriss der alten Talbrücke der A3 im Stadtteil Heidingsfeld ist ein Stück weiter vorangekommen.

Per Mail sharen

Die beiden Pfeiler der Autobahnbrücke waren wie Bäume angesägt worden. Sie wurden dann mit Stahlseilen an Baggern auf ein vorbereitetes Fallbett aus losem Erdreich gezogen. Die A3 war während des Abrisses komplett gesperrt worden. Mit der Vollsperrung sollte vermieden werden, dass es deswegen zu Unfällen kommt. Als die Pfeiler umstürzten, wurde die neue Brücke, auf der der Verkehr nun fließt, spürbar erschüttert.

Letzte Pfeiler werden gesprengt

Kommende Woche soll der Rückbau der alten Autobahnbrücke mit dem Abbruch eines weiteren Pfeilerpaares weitergehen. Lediglich für die letzten drei Pfeilerpaare wurde im Planfeststellungsverfahren eine Sprengung bewilligt, weil ein Rückbau dort aufgrund der extremen Hanglage nicht möglich ist.

Brücken-Zwilling wird 2021 fertiggestellt

Bis die zweite Autobahnbrücke parallel zur neuen Autobahnbrücke in rund zwei Jahren fertig ist, nimmt die neue Autobahnbrücke den gesamten Verkehr auf. Nach Freigabe der zweiten Brücke fließt der Verkehr in jede Fahrtrichtung auf einer separaten Brücke.