Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Würzburg: Mann greift Polizisten an und wird angeschossen | BR24

Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR Fernsehen

Vor dem Würzburger Kulturspeicher ist ein 42-Jähriger von der Polizei angeschossen worden. Nach Angaben der Ermittler hatte der Mann Polizisten mit einem Messer bedroht. Zuvor hatte er parkende Autos beschädigt.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Würzburg: Mann greift Polizisten an und wird angeschossen

Vor dem Museum Kulturspeicher ist ein 42-Jähriger aus dem Raum Würzburg von der Polizei angeschossen worden. Laut ersten Informationen der Ermittler hatte der Mann mit einem Messer einen Polizisten verletzt. Zuvor hatte er parkende Autos beschädigt.

Per Mail sharen
Teilen

Kurz vor 11 Uhr hatte die Polizei einen Notruf erhalten. Ein Mitarbeiter des Würzburger Kulturspeichers hatte gemeldet, dass ein Mann mit einem Messer vor dem Museum parkende Autos beschädigte.

Polizist mit Messer angegriffen

Nach derzeitigem Sachstand soll der 42-Jährige den als erstes ankommenden Polizisten mit dem Messer angegriffen haben. In diesem Zusammenhang kam es laut Polizei zum Schusswaffengebrauch auf den Angreifer. Der 42-Jährige kam mit Verletzungen ins Krankenhaus, ebenso wie der angegriffene Polizeibeamte.

© Enrico Ball/Polizeipräsidium Unterfranken

Vor dem Würzburger Kulturspeicher ist ein Mann von einem Polizisten angeschossen worden. Laut ersten Informationen der Ermittler vor Ort hatte der Mann mit einem Messer hantiert und gedroht Polizisten zu verletzen.

Mehrere Schüsse?

Wie oft auf den Mann geschossen wurde, ist ebenso unbekannt wie auch die Schwere seiner Verletzung. Die Polizei machte bisher auch noch keine Angaben zum Motiv des Angriffs.

LKA ermittelt

Der Bereich wurde großräumig abgesperrt. Weitere Informationen wird die Polizei im Laufe des Nachmittags herausgeben. Zu den Hintergründen des Vorfalls und dem konkreten Ablauf ermittelt die Kriminalpolizei und das Bayerische Landeskriminalamt.