Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Würzburg: Hotellerie und Gastronomie trauern um Walter Nosek | BR24

© Bayerischer Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern e.V.

Walter Nosek

Per Mail sharen
Teilen

    Würzburg: Hotellerie und Gastronomie trauern um Walter Nosek

    Der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband trauert um seinen unterfränkischen Ehrenvorsitzenden Walter Nosek. Von 1986 bis 2006 war Nosek unterfränkischer Bezirksvorsitzender im Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband. Er wurde 80 Jahre alt.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Nosek starb laut Angaben in der Nacht zum Montag (25.6.) in Würzburg.

    Von der Pike auf

    Walter Nosek, dessen Familie aus dem Sudetenland stammte, begann 1951 eine Kellner-Lehre im Hotel Lämmle in Würzburg. Nach seiner Ausbildung folgten viele Stationen in namhaften Betrieben in ganz Deutschland. 1962 kehrte er nach Würzburg zurück und übernahm zunächst das Restaurant Himmelsleiter. Von 1979 bis Ende 2000 führte er die Juliusspital Weinstuben. Ab 1986 war Nosek bis 2006 unterfränkischer Bezirksvorsitzender im Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband und wurde dann zum Ehrenbezirksvorsitzenden ernannt.

    Ehrenamtlicher Richter in Würzburg

    Die Interessen des Gastgewerbes vertrat Walter Nosek unter anderem auch bei der IHK Würzburg-Schweinfurt, wo er diversen Prüfungsausschüssen angehörte. Beim Arbeitsgericht Würzburg war er ehrenamtlicher Richter. Walter Nosek war es auch, der für den Bezirk Unterfranken 1992 d e Wirtewallfahrt zum Kreuzberg initiierte. Mit über 400 Teilnehmern ist diese Veranstaltung im Oktober eine der größten Branchenveranstaltungen in Bayern. Für seine Verdienste und sein ehrenamtliches Engagement wurde Walter Nosek vielfach geehrt. Er erhielt unter anderem das Bundesverdienstkreuz am Bande und den Goldenen Ehrenring des DEHOGA Bayern.