BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Würzburg: Brückenheiliger erneut beschädigt | BR24

© BR

Der Heilige Burkard - der erster Bischof Würzburgs - steht entwaffnet auf der Alten Mainbrücke in Würzburg. Unbekannte haben das Schwert des heiligen gestohlen. Nicht der erste Fall von Vandalismus an den Skulpturen.

2
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Würzburg: Brückenheiliger erneut beschädigt

Sie ist wahrscheinlich das bekannteste Wahrzeichen von Würzburg: die Alte Mainbrücke. Nicht zum ersten Mal wurde jetzt aber ein Brückenheiliger beschädigt. Diesmal traf es den Heiligen Burkard, den ersten Bischof von Würzburg.

2
Per Mail sharen

Dem Heiligen Burkard auf der Alten Mainbrücke in Würzburg wurde das Schwert geklaut. Laut Stadtsprecher Christian Weiß leider nicht zum ersten Mal. Ein Ersatz der Replik kostet die Stadt jedesmal rund 2.000 Euro.

Auch seinem "Brückennachbarn", dem Heiligen Kolonat, wurde aktuell der Dolch gestohlen. Regelmäßig würden den Figuren außerdem mutwillig oder aus Versehen Finger abgebrochen. Eine Reparatur koste jeweils rund 200 Euro.

Keine Einzelfälle

Regelmäßig gestohlen werden außerdem Sterne aus dem Kranz der Patrona Frankconiae. Auch die Justitia-Figur am Vierröhrenbrunnen vor dem Rathaus wurde bereits bestohlen. Hier fehlte morgens die Waage der Göttin. Als Dumme-Jungen-Streich kann der Stadtsprecher die Diebstähle nicht mehr werten. Ärgerlich sei nicht nur die zusätzliche Arbeit, sondern auch das Geld, das sinnvoller etwa für Spielplätze aufgebracht werden könnte, meint Weiß.

Überlegungen, die entsprechenden Ort mit Videoüberwachung auszustatten, gibt es derzeit nicht. "Es ist traurig genug, dass wir darüber oder über einen zusätzlichen Sicherheitsdienst überhaupt nachdenken müssen", so Weiß.

© BR

Sie ist wahrscheinlich das bekannteste Wahrzeichen von Würzburg: die Alte Mainbrücke. Nicht zum ersten Mal wurde jetzt aber ein Brückenheiliger beschädigt. Diesmal traf es den Heiligen Burkard, den ersten Bischof von Würzburg.