Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

WorldSkills 2019 im russischen Kasan: Platz 7 für Windelsbacher | BR24

© Frank Erpinar / WorldSkills Germany

Tobias Schmider beim Verspachteln

Per Mail sharen
Teilen

    WorldSkills 2019 im russischen Kasan: Platz 7 für Windelsbacher

    Mit einer "Medallion of Excellence" und dem siebten Platz in der Gesamtwertung ist Stuckateur Tobias Schmider aus Windelsbach im Landkreis Ansbach von den WorldSkills 2019 zurückgekehrt.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Weltmeisterschaften der Berufe fanden im russischen Kasan statt. Der 20 Jahre alte Tobias Schmider ist mit dem Ergebnis zufrieden. "Es war insgesamt eine tolle Erfahrung", teilte der junge Stuckateur heute mit. Was er aus der Vorbereitung auf diese WorldSkills und auch aus den Wettbewerben selbst mitgenommen habe, bringe ihn in seinem ganzen Berufsleben weiter, so der Mittelfranke aus Windelsbach bei Rothenburg.

    Kreativität war gefragt

    Im sogenannten "Freestyle-Modul" brachte der Stuckateur beispielsweise am unteren Ende der Konstruktion die Skyline von Kasan an. Darüber in Stuck und Gipskarton die Silhouette einer Moschee von Kasan und oben eine Sonnenuntergangsstimmung mit fließenden Farbübergängen in Putz. Sieger wurde bei den Berufsweltmeisterschaften der Stuckateure Gastgeber Russland, Silber ging nach China, Bronze teilten sich Frankreich und die Schweiz.

    Junge Fachkräfte messen sich international

    Bei den WorldSkills treten alle zwei Jahre Auszubildende und junge Fachkräfte aus allen Teilen der Welt zum internationalen Wettbewerb an. Dabei messen sie ihre Fertigkeiten in den einzelnen Berufen unter Einhaltung anspruchsvoller internationaler Standards. Um bei der Weltmeisterschaft der Berufe dabei sein zu dürfen, müssen sie sich bereits vorher auf nationaler und regionaler Ebene in verschiedenen Auswahlverfahren beweisen.