BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Wolframs-Eschenbach eröffnet Stadt-Bäckerei | BR24

© BR/Annika Svitil

Selbst ist die Stadt: Wolframs-Eschenbach eröffnet kommunale Bäckerei, weil sich kein Nachfolger findet

12
Per Mail sharen

    Wolframs-Eschenbach eröffnet Stadt-Bäckerei

    Seit zwei Jahren hat Wolframs-Eschenbach im Landkreis Ansbach keine Bäckerei mehr. Weil sich kein Ersatz finden ließ, beschloss die Kleinstadt selbst aktiv zu werden. Am Montag eröffnet die kommunale Bäckerei.

    12
    Per Mail sharen

    Rund 3.200 Menschen leben in Wolframs-Eschenbach im Landkreis Ansbach, dazu kommen über 30.000 Übernachtungen von Touristen pro Jahr. All diese Menschen brauchen einen Bäcker, sagt Bürgermeister Michael Dörr.

    Bäckerei seit 2018 leer

    Seit zwei Jahren gibt es in Wolfram-Eschenbach keinen Bäcker mehr. Dabei hat die Bäckerei in der kleinen Stadt eine lange Tradition: Von 1598 bis Juni 2018 war hier durchgehend Betrieb. Als 2016 der alte Bäckermeister aufhörte, übernahm ein Filialist die Bäckerei. Nach nur zwei Jahren war allerdings Schluss, da Personal fehlte. Daraufhin klapperte Bürgermeister Michael Dörr sämtliche andere Filialisten ab, um Ersatz zu finden. Doch keiner wollte sich niederlassen. Daran Schuld war aber nicht der Standort, sondern wieder das Personalproblem.

    Bürgermeister nimmt Bäckerei selbst in die Hand

    Im Frühjahr 2019 beschloss Bürgermeister Dörr, die Sache selbst in die Hand zu nehmen, immerhin sei eine Bäckerei wichtig für die Belebung der Innenstadt. Diese soll von der Stadt geführt werden. Das Genehmigungsverfahren und Renovierungsarbeiten folgten. Dafür wurde eine städtische Firma gegründet und 50.000 Euro in die Hand genommen. Handwerker aus dem Umkreis und der Bauhof der Stadt halfen bei der Renovierung. Seit April war Michael Dörr fast jeden Tag in der Bäckerei.

    Backwaren von Diakoneo

    Weil es zu aufwendig ist, in der kleinen Bäckerei selbst zu backen, entschied man sich für gelieferte Backwaren. Die Wahl fiel auf die Bäckerei des Sozialunternehmens Diakoneo. Dessen Backstube ist nur acht Kilometer von Wolframs-Eschenbach entfernt und bringt täglich frische Waren. Die erste Runde Brötchen und Co werden von Diakoneo gebacken, der Rest kommt als Teigling. Dieses Konzept hat man sich extra zusammen überlegt, sagt Bürgermeister Dörr. Anders als in anderen Bäckereien sind diese Teiglinge nämlich nicht vorgebacken. Sie werden komplett frisch in der Bäckerei über den Tag hinweg aufgebacken. Damit alles frisch bleibt, hat man neben einem gebrauchten Backofen extra Klimakühlschränke gekauft.

    Montag wird Bäckerei eröffnet

    Um 5.00 Uhr morgens soll am Montag, 14. September, die erste Lieferung der Backwaren eintreffen. Denn am ersten Tag rechne man mit großem Ansturm, heißt es aus dem Rathaus. Sonst sollen die Produkte um 6.00 Uhr kommen. Ab 06.30 Uhr wird der Bäcker Montag bis Samstag öffnen und unter der Woche bis 18.00 Uhr Backwaren verkaufen. Mittwoch und Samstag ist bereits ab 12.00 Uhr geschlossen. Das städtische Unternehmen hat dafür drei Bäckereifachverkäuferinnen angestellt.

    Bäckerei arbeitet mit anderen Geschäften zusammen

    Die Bäckerei soll dem gegenüberliegenden Metzger Brötchen liefern, dafür bezieht diese Wurst von ihm, wenn es wie geplant bald Frühstück geben soll. Außerdem sollen regionale Produkte in der Bäckerei verkauft werden. Die Geschäfte in Wolframs-Eschenbach sollen sich nämlich gegenseitig stärken und unterstützen, sagt Bürgermeister Michael Dörr.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!