BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Wolf tappt im Landkreis Kronach in Fotofalle | BR24

© picture alliance / Bildagentur-online/Rolfes-McPhoto

Wolf im Winter (Symbolbild)

Per Mail sharen
Teilen

    Wolf tappt im Landkreis Kronach in Fotofalle

    Bereits Ende Dezember ist im nördlichen Landkreis Kronach ein Wolf gesichtet worden. Das Bayerischen Landesamtes für Umwelt bestätigte jetzt, dass eine Wildtierkamera den Wolf aufgenommen hat.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Im nördlichen Landkreis Kronach ist Ende Dezember ein Wolf gesichtet worden. Eine Sprecherin des Bayerischen Landesamtes für Umwelt bestätigte, dass eine Wildtierkamera den Wolf am frühen Morgen des 28. Dezembers 2019 aufgenommen habe. Auf Nachfrage sagte die Sprecherin, die Nutztierhalterverbände und die zuständigen Behörden seien über die Sichtung des Wolfes informiert worden. Nutztierhalter könnten sich bei den zuständigen Kleintierfachberatern und beim Landesamt für Umwelt über mögliche Herdenschutzmaßnahmen informieren.

    Wölfe in Bayern

    Es könne jederzeit dazu kommen, dass einzelne Wölfe nach Bayern zuwandern oder den Freistaat durchwandern, sowohl aus dem Nordosten Deutschlands als auch aus Polen und den Alpen, so die Sprecherin. Vor allem junge Rüden wanderten auf der Suche nach einem eigenen Territorium sehr weite Strecken von täglich 50 bis 70 Kilometern oder mehr. Standorttreue Wölfe gibt es in der Grenzregion Bayerischen Wald-Böhmerwald, auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr, im Veldensteiner Forst sowie in der Rhön. Von einem standorttreuen Wolf spricht man dann, wenn sich das Tier über einen nachgewiesenen Zeitraum von mindestens sechs Monaten in einer Region aufhält.

    Schon früher Wölfe im Landkreis Kronach

    Ein Sprecher des Landratsamtes Kronach sagte, man habe am Montagabend (13.01.20) von der Sichtung des Wolfes erfahren. Besondere Warnhinweise seien nicht notwendig. Mitte Mai des vergangenen Jahres war ein Wolf zum ersten Mal im Landkreis Kronach entdeckt worden.