BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Konstantin König
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Boris Roessler

Bei einem am vergangenen Freitag bei Aham im Landkreis Landshut fotografierten Tier handelt es sich um einen Wolf. Das hat die Auswertung der Fotos beim Landesamt für Umwelt (LfU) ergeben. Es handelt sich offenbar um ein Jungtier.

7
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Wolf bei Aham gesichtet

Bei einem am vergangenen Freitag bei Aham im Landkreis Landshut fotografierten Tier handelt es sich um einen Wolf. Das hat die Auswertung der Fotos beim Landesamt für Umwelt (LfU) ergeben. Es handelt sich offenbar um ein Jungtier.

7
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Redaktion
  • Konstantin König

Am vergangenen Freitag ist zwischen Aham im Landkreis Landshut und Marklkofen im Kreis Dingolfing-Landau ein Wolf gesehen und fotografiert worden. Das Landesamt für Umwelt (LfU) hat das jetzt nach einer Auswertung der Fotos zweifelsfrei festgestellt. Das bestätigte ein Sprecher auf BR-Anfrage.

Möglicherweise ein Jungtier

Der Wolf wurde bisher nur einmal gesichtet. Es gibt auch noch keine Berichte darüber, dass er Weidetiere angegriffen hätte. Dem LfU-Sprecher zufolge könnte es sich um ein Jungtier handeln, das auf der Suche nach einem neuen Revier einzeln umherstreift.

In Bayern haben sich zuletzt Wolfssichtungen gehäuft: So wurden in den Landkreisen Tirschenreuth, Traunstein, Miltenberg und Amberg-Sulzbach Wölfe vom LfU nachgewiesen und bestätigt.

Verhaltensregeln bei einer Begegnung mit einem Wolf

Bei einer Begegnung mit einem Wolf muss man nicht in Panik geraten: Der Wolf reagiert auf den Anblick von Menschen vorsichtig, ergreift aber nicht immer sofort die Flucht. Oft zieht sich das Tier langsam und gelassen zurück. Falls eine Begegnung stattfinden sollte, gibt es laut LfU folgende Regeln, die man beachten sollte:

  • Haben Sie Respekt vor dem Tier.
  • Laufen Sie nicht weg. Wenn Sie mehr Abstand möchten, ziehen Sie sich langsam zurück.
  • Falls Sie einen Hund dabeihaben, sollten Sie ihn in jedem Fall anleinen und nahe bei sich behalten.
  • Wenn Ihnen der Wolf zu nahe erscheint, machen Sie auf sich aufmerksam. Sprechen Sie laut, gestikulieren Sie oder machen Sie sich anderweitig deutlich bemerkbar.
  • Laufen Sie dem Wolf nicht hinterher.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!