BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Wohnungsnot: Braucht München mehr Hochhäuser? | BR24

© picture alliance/imageBROKER

Die "HighLight-Towers" in München-Schwabing

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Wohnungsnot: Braucht München mehr Hochhäuser?

Weitere Hochhäuser in der Münchner Innenstadt – das können sich immer mehr Einwohner vorstellen. Vor 15 Jahren hatten die Münchner noch per Bürgerentscheid beschlossen, dass innerhalb des Mittleren Rings kein Gebäude die Frauenkirche überragen darf.

Per Mail sharen

Rund 99 Meter misst die Münchner Frauenkirche. Eigentlich hatten sich die Münchner im Jahr 2004 dafür ausgesprochen, dass kein Gebäude innerhalb des Mittleren Rings höher gebaut werden darf. Inzwischen sind aber 47 Prozent der Menschen bereit, von diesem Bürgerentscheid abzurücken. Das geht aus einer Studie des Regionalinstituts für Marktforschung hervor, die nun in der Stadtgestaltungskommission vorgestellt wird.

Gegen die Wohnungsnot in München

Die Gründe dafür sind naheliegend: München braucht Platz für neue Wohnungen. Hochhäuser verbrauchen dabei nicht so viel Grundfläche – und die wird in München immer rarer.

Wunsch nach architektonischen Kunstwerken

Wenn die Gebäude architektonisch gut gebaut sind, verschandeln Hochhäuser auch nicht unbedingt das Stadtbild. Das haben zumindest rund zehn Prozent der rund 400 Teilnehmer in der Umfrage angegeben.

Zwar ist mit 53 Prozent der Befragten immer noch die Mehrheit gegen weitere Hochhäuser innerhalb des Mittleren Rings. Beachtlich ist dabei aber: Nur ein Jahr vorher bei der gleichen Umfrage lag die Zahl der Hochhaus-Kritiker 15 Prozent höher – nämlich bei 68 Prozent. Offensichtlich hat hier ein Sinneswandel eingesetzt.

© BR

100 Meter - höher dürfen Häuser in München nicht sein. So haben es die Münchner einst in einem Bürgerentscheid bestimmt. Wann immer ein Hochhaus geplant wird, ist die Aufregung groß. So wie im aktuellen Fall.