Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Wohnungsnot: Augsburger DGB startet eine Petition | BR24

© picture-alliance/dpa/Klaus Ohlenschläger

Eine zahlbare Wohnung finden - das wird in Augsburg immer schwieriger

Per Mail sharen
Teilen

    Wohnungsnot: Augsburger DGB startet eine Petition

    In Augsburg gibt es laut dem Deutschen Gewerkschaftsbund viel zu wenig Wohnungen und die Mieten sind in den letzten Jahren extrem gestiegen. Deshalb hat der DGB jetzt eine Online-Petition gestartet - und er sammelt Unterschriften.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Seit heute sammelt der DGB Unterschriften im Netz. Unter http://chng.it/Dz4dDkHhFt ist die Petition online. Auch bei Aktionen und Veranstaltungen möchte der Gewerkschaftsbund Unterschriften sammeln.

    "Eklatanter Mangel an bezahlbarem Wohnraum" in Augsburg

    Wohnen sei ein Grundbedürfnis der Menschen, sagt die Augsburger DGB-Kreisvorsitzende Silke Klos-Pöllinger: „Eine Wohnung muss bezahlbar sein“. In  Augsburg herrsche mittlerweile wie in vielen anderen Städten „ein eklatanter Mangel an bezahlbarem Wohnraum“, so Klos-Pöllinger. Die Wohnungsnot drohe mit der Entwicklung der Uniklinik eher noch größer zu werden.

    „Bezahlbare Wohnungen sind die soziale Herausforderung der kommenden Jahre." Silke Klos-Pöllinger, DGB-Kreisvorsitzende

    In Augsburg fehlen laut DGB mehr als 20.000 Wohnungen

    Nach Angaben des DGB fehlen in Augsburg rund 20.600 Wohnungen, die Angebotsmiete habe sich in vier Jahren zwischen 2014 und 2018 um fast 27 Prozent erhöht. Viele Haushalte müssten einen beträchtlichen Anteil ihres Monatseinkommens auf die Miete verwenden.