Fenster eines Mehrfamilienhauses von außen.
Bildrechte: stock.adobe.com/conceptualmotion

Rein rechnerisch kommen in ganz Bayern exakt zwei Einwohner auf eine Wohnung. Dabei wächst der Anteil kleiner Wohnungen.

Per Mail sharen
Artikel mit Audio-InhaltenAudiobeitrag

Wohnungsmarkt: Bayerns Wohnungen werden kleiner

Jede siebte Wohnung besteht nur aus ein bis zwei Räumen: Im Vergleich zum Vorjahr werden die Wohnungen in Bayern im Schnitt kleiner. Das zeigen Zahlen des Landesamts für Statistik. Wo in Bayern am wenigsten neuer Wohnraum entsteht und wo am meisten.

Über dieses Thema berichtet: Regionalnachrichten Franken am .

In Oberfranken werden so wenige Wohnungen wie sonst nirgendwo in Bayern gebaut. Das geht aus einer Erhebung des Bayerischen Landesamts für Statistik hervor, die am Dienstag veröffentlicht wurde.

Im Schnitt: Zwei Eiwohner pro Wohnung in Bayern

Demnach lag die Quote der im vergangenen Jahr neu gebauten Wohnungen in Oberfranken bei 0,5 Prozent, der bayernweite Durchschnitt hingegen beträgt 0,9 Prozent. Am schnellsten wächst der Wohnungsmarkt in Niederbayern. Dort liegt die Quote bei 1,2 Prozent.

Rein rechnerisch steht in ganz Bayern damit exakt zwei Einwohnern eine Wohnung zur Verfügung. Das ist auch in Oberfranken so, wo es mit 52,2 Wohnungen pro 100 Einwohner bayernweit sogar am meisten Wohnungen gibt. Am niedrigsten ist diese Quote in Niederbayern, wo trotz zuletzt stärkster Bautätigkeit auf 100 Einwohner nur 48 Wohnungen kommen.

Jede siebte Wohnung in Bayern hat nur ein oder zwei Räume

Auffällig auch: Die Wohnungen in Bayern werden kleiner. Zwar ist die insgesamt zur Verfügung stehende Wohnfläche um ein Prozent gewachsen, pro Einwohner stehen aber nur noch 48,9 Quadratmeter und damit 0,2 Prozent weniger Fläche zur Verfügung als noch ein Jahr zuvor. Das Statistische Landesamt begründet das mit dem Bevölkerungswachstum in Bayern, das sich vor allem durch Migration auszeichnet.

Auch die Zahl der kleinen Wohnungen ist gestiegen - um zuletzt zwei Prozent. Jede siebte Wohnung in Bayern verfügt demnach nur über einen oder zwei Räume. Der Anteil kleiner Wohnungen ist um zwei Prozent gewachsen und damit doppelt so stark wie der Wohnungsbestand insgesamt.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!